×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Songs For Joy

Carsten "Erobique" Meyer / Jacques Palminger

Ein öffentliches Studio im Foyer der Studiobühne des Berliner Maxim Gorki Theaters. Ein Radiojingle und ein paar Zeitungsanzeigen: "Lieben Sie Musik? Singen Sie gerne? Schreiben Sie Gedichte? Schicken Sie uns Ihre Texte!" Was daraus entstand, ist die beste Zeit, die man mit Musik nur haben kann. Das
Geschrieben am

Ein öffentliches Studio im Foyer der Studiobühne des Berliner Maxim Gorki Theaters. Ein Radiojingle und ein paar Zeitungsanzeigen: "Lieben Sie Musik? Singen Sie gerne? Schreiben Sie Gedichte? Schicken Sie uns Ihre Texte!" Was daraus entstand, ist die beste Zeit, die man mit Musik nur haben kann. Das sagen Carsten Meyer und Jacques Palminger, die zusammen mit Christoph Dietermann die Stücke arrangierten und einspielten, die ihnen diese wunderbaren Amateure um die Ohren schmissen. Voller Inbrunst die schlafenden Hunde wecken, die ansonsten als Schattenriss in Studierzimmern verenden. "Volksmusik" im einzig wahren Sinn des Wortes, alles voll Soul. Soul, Alter! Mehr als 70 Minuten Kreativ-Antipausen, schief und schön.

Die Autoren? Nie gehört. Will never either. Aber für eine Platte die Schätze heben, die da draußen glänzen. Jenseits von irgendwelchen Jugendzentren, Plattenindustrie-Mechanismen, Schindlers Gästeliste. Eine bezaubernde Gegenwelt, so gänzlich unaufgesetzt und - ja, es muss gesagt und auch so gemeint werden - ehrlich.