×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Propeller«

Carnival Youth

Nach ihrem Debüt im letzten Jahr legen die Letten Carnival Youth mit »Propeller« nach und präsentieren elf neue mitreißende Indie-Pop-Perlen.
Geschrieben am
Eingängig, melodisch, tanzbar – Carnival Youth fangen auf ihrem Zweitling »Propeller« da an, wo sie auf ihrem Debüt »No Clouds Allowed« aufgehört hatten. Die jungen Letten lassen mit »Connection Lost«, »Hunting For The Sun« und »Seagulls On Bicycles« gleich zu Beginn drei lupenreine Ohrwürmer vom Stapel, zu denen man zuerst mitsingen, mitwippen und schließlich mittanzen möchte. Klassischer Indie-Pop, ja, aber von dem bekommt man ja eigentlich nie genug. Samtweich kuscheln sich die Melodien an. Und auch wenn es in Songs wie »Fooling Myself« mal etwas sphärischer zugeht, so sind es doch die lässigen Melodien wie in »Surf«, von denen man nicht lassen kann und die vielleicht am stärksten das Lebensgefühl der Band widerspiegeln und den Hörer raus ins Leben treiben. Eine Platte für den Frühling, ein Beweis echter Spielfreude. 

Carnival Youth

Propeller

Release: 01.04.2016

℗ 2016 Popup-records

Carnival Youth »Propeller« (Popup / Cargo / VÖ 01.04.16)