×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»The Thread That Keeps Us«

Calexico

Das Gute an Bands wie Calexico ist, dass man sich bei jedem Album auf den patentierten Sound verlassen kann. Klingt größtenteils wie immer, aber dann doch erstaunlich fröhlich und präsenter als erwartet.
Geschrieben am
Joey Burns wird mit seiner Band immer noch einbestellt, wenn es um authentisch-kribbeligen Wüstensound zwischen Mariachi und Schepper-Gitarre geht. Darauf könnten sich Calexico auch nach 20 Jahren noch getrost ausruhen. Aber natürlich bringt jedes neue Album eine neue Gemütslage mit sich, die äußeren Umstände verändern sich, und davon will einer wie Burns gerne Zeugnis ablegen.

Ganze 15 Songs entsprangen seinen vielen Wanderungen im Norden Kaliforniens im Frühjahr und Sommer 2017, die schon beim Opener »End Of The World With You« mit hoffnungsvollen Dur-Akkorden und einem wilden Gitarrensolo in bester J-Mascis-Manier aufhorchen lassen. Auch die Abkehr vom angestammten WaveLab-Tonstudio in Tucson hinein ins Panoramic House mit seiner gigantischen Instrumentenkollektion schuf unerwarteten Mehrwert. Calexico verstehen die Kunst der sanften Modernisierung. Das freudige Geraschel bleibt erhalten, neue Schattierungen jenseits von Cumbia-Elementen und Mariachi-Trompeten bringen spannende Abwechslung und ergänzen die tiefgründigen Texte um private und politische Ängste mit ehrfurchtsvoller Gelassenheit. Hier wirkt noch lange nichts verbraucht.

Calexico

The Thread That Keeps Us (Deluxe Edition)

Release: 26.01.2018

℗ 2018 City Slang