×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Me So Selfie«

Bonaparte

Auf ihrem neuen, selbstbetitelten Album haben Bonaparte mit »Me So Selfie« die inoffizielle Hymne zu unserer Ausgabe geliefert. Für das Video erfanden sie sogar extra einen Selfie-Arm, den man sich vor den Bauch schnallen kann.
Geschrieben am

»Selfies sind eine Form des Narzissmus«, findet Tobias Jundt, »aber der Mensch will auch einfach kommunizieren: ›Hier schau mal, das bin ich.‹ Ein Selfie zeigt nur, dass der Mensch umarmt werden will.« Das Trendthema begleitet Jundt aber schon viel länger: »Unser Video und der Song sind schon im letzten Jahr entstanden. Wir haben in den 90ern viele Selfies gemacht. Mein Bruder war ein Meister im analogen Selfie-Schießen. Auf unseren Italienreisen zu sechst oder siebt haben wir immer Selfie-Postkarten verschickt.« Für uns kommentierte Mr Bonaparte seine liebsten Selfies. 

 

»Hier programmiere ich gerade die fiesesten Beats, die ihr je gehört habt, auf meiner 808.«

 



»Ich und der legendäre Engineer Andy Baldwin in Brooklyn, wo wir gerade das neue Bonaparte-Album mixen.«

 

 

»Ich im Pyjama in meinem Badezimmer, wie ich gerade ein Strand-Nacktfoto meiner Ex Kate zensiere.«

 

 

»Harte Business-Meetings mit meinen Verlegern Minski und Stravinsky.«