×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Bon Homme

Bon Homme

Der Sänger von WhoMadeWho versucht sich als der dänische Sebastien Tellier an großem Pop – und, man kann es nicht anders sagen, reüssiert.
Geschrieben am
Der Sänger von WhoMadeWho versucht sich als der dänische Sebastien Tellier an großem Pop – und, man kann es nicht anders sagen, reüssiert.

Tomas Høffding befindet sich auf der guten Seite. Sein erstes Soloalbum als Bon Homme ist ein hervorragend geratenes Kleinod elektronischer Popmusik, voller eingängiger, herzerwärmender Songs. Dass der WhoMadeWho-Sänger deshalb gleich als der dänische Sebastien Tellier bezeichnet wird, verwundert nicht, arbeitet er doch mit einem ähnlich verschrobenen Humor und arrangiert seine Stücke mit einem vergleichbar retro-analogen Instrumenten-Imperium. Oft haarscharf am Kitsch vorbeischrammend, unterscheiden sich seine zehn Kompositionen stark genug von seiner Hauptband, um die Existenz dieses Projekts, dieses Albums zu rechtfertigen.

Ein Füllhorn der Unterhaltsamkeit. Hervorheben könnte man gleich den Opener „Ray Ban“, der mit den Krautrock-Akkordwechseln fast schon an manchen 70er-Act gemahnt (erinnert sich noch jemand an Lutz Rahn, Keyboarder von Novalis?), darüber hinaus bleiben vor allem die Single „Mother“ und das an die Scissor Sisters erinnernde fistelige „Needle“ im Ohr. WhoMadeWho mal ganz anders und doch nah dran.

In drei Worten: Humor / Dänemark / Retro-Pop

Wir verlosen eine CD und handsignierte Vinyl des Albums. Bei Interesse einfach eine Mail mit dem Betreff "Bon Homme" an verlosung@intro.de