×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Ein Kreis wird aufgerissen

Blumfeld-Split

Eine der wichtigsten Band des deutschen Indie-Kosmos ist aufgelöst worden. Im Einvernehmen mit allen Bandmitgliedern hat Jochen Distelmeyer den Split bekannt gegeben.
Geschrieben am

Diese Nachricht wird viele persönlich bewegen. Eine Band mit größerer Bedeutung in Indie-Deutschland findet sich wohl nur schwer, Blumfeld sind eine Instanz, an der niemand vorbeikommt und an der sich nur die wenigsten messen können. Ob sich in absehbarer Zeit eine Nachfolge ausmachen lassen wird, ist unklar. In Sicht ist erstmal nichts dergleichen.

Nach sechzehn Jahren hat die Band heute ihren Split bekannt gegeben. "Ein Kreis schließt sich," so formuliert es die sehr lakonische Meldung auf der Bandseite. Das Gefühl ist aber eher, dass ein Kreis aufgerissen wird: der Kreis der eingeschworenen Gemeinde, die sich um die Band geschart hatte. Blumfeld waren eine der wenigen Bands, die noch eine richtige Gefolgschaft, eine Gemeinde hatte.

Verabschieden kann man sich von der Band auf der Tournee zur Anthologie mit den ersten drei Alben, 'Ein Lied mehr – The Anthology Archives Vol.1'. Dann schließt sich der Kreis das letzte Mal und Vol. 2 erscheint dann wohl postum. Immerhin steht zu erwarten, dass auf dieser Tour mehr Songs von den ersten beiden Alben dargeboten werden. Denn es soll ja die Box beworben werden und hier gibt es ein Voting, welche Songs gespielt werden sollen. Hoffentlich lassen sie sich davon beeinflussen.