×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Rummelsnuff

Bleiben Sie gesund!

Der monatliche Gesundheitscheck mit dem Elektropunk Rummelsnuff.
Geschrieben am

Was war die schlimmste Blessur, die du jemals eingefahren hast?
Die letzte gravierende Verletzung trug sich vor knapp zwei Jahren bei der Theaterprobe zum Kleist-Stück »Hermannsschlacht – The Hermann Battle« zu. Ich als Cheruskerfürst Hermann musste in mehreren Durchlaufproben jeweils zehnmal die Drehbühne anschieben und bewegen. Eine sehr gute Übung für die Beinmuskulatur und dramaturgisch die perfekte Lösung: brachialer Wechsel des Bühnenbildes und dabei den Bühnenarbeiter gespart. Am Morgen der Generalprobe passierte es dann: Die Achillessehne macht ein beunruhigendes Geräusch! Kurzer Arztbesuch, aber noch im Wartezimmer festgestellt, dass Bewegung – wenn auch eingeschränkt und unter Schmerzen – möglich ist. Auf und davon. Uraufführung. Inzwischen verheilt, ein leichtes Taubheitsgefühl in der Ferse blieb.

 


Was waren die genauen Symptome?
Ein Sehnenriss fühlt sich an wie ein wegschnipsendes Gummiband. Das Ereignis an sich schmerzt nicht zwangsläufig, aber sobald die betroffene Region bewegt wird, zieht und brennt es umso mehr. Rechtzeitig erkannt, gibt es die Möglichkeit zu operieren. Das bedeutet aber auch mehrere Monate Gips, Langzeitausfall.

 


Wie hast du es behandelt?
Stabilisiert, Fußbäder und Salben, hochgelegt.

 


Welche Krankheit ist dagegen überschätzt?
Sogenannte Erkältungen. Erstens kann man mit Abhärtung recht gut vorbeugen, zweitens sind die Verläufe oft harmlos. Viel Ruhe ersetzt so manches Rezept, Erreger ausschwitzen. Die Vitaminzufuhr aus natürlichen Quellen sollte erhöht werden, Ernährung ist ohnehin wichtig. Nicht nur für den Kraftsportler.

 


Was ist dein Lieblingsmedikament?
Knoblauch!

 


Wie kurierst du den berüchtigten, unvermeidlichen Tourschnupfen bei Konzertreisen in Herbst und Winter?
Nie davon gehört. Aber Schnupfen und ähnlichen Zipperlein begegnet man am besten vorbeugend: mit Eisschwimmen und anschließender Aufwärmung durch Sport sowie bestmöglicher Ernährung – auch unterwegs!

Sehr geehrter Herr Rummelsnuff,
schade, dass Sie es nur bis in mein mit ausgewählten meisterhaften Kunstdrucken dekoriertes Wartezimmer geschafft haben. Gerne hätte ich mir in der körperlichen Untersuchung selbst ein Bild Ihrer prachtvollen Muskeln gemacht.
Früher im Anatomiekurs mussten wir jeden Muskel des Körpers samt zugehöriger Sehne auswendig lernen. Wochen habe ich gebraucht, bis mir der Musculus levator labii superioris alaeque nasi über die Lippen ging. Die Oberlippe hebt dieser übrigens – und war wohl nach dem Anatomie-Gestottere recht kräftig ausgebildet.
Jedenfalls waren wir Ärzteschüler ohne Grenzen natürlich erleichtert, wenn einfache Worte wie Achillessehne fielen. Die Sehne verbindet den zweiköpfigen Wadenmuskel mit der Ferse und sorgt somit für eine Beugung des Fußes. Diese Bewegung benötigen wir beim Gehen, Tanzen oder so alltäglichen Dingen wie Drehbühnen-Anschieben. Ihr Vergleich mit dem Gummiband gefällt mir sehr gut, da eine Sehne natürlich tendenziell eher reißt, wenn sie spröde ist.
Hätten Sie den Weg in mein mit ausgewählten Anatomiepostern dekoriertes Arztzimmer geschafft, hätte ich Ihnen zwei Optionen geboten: Gips oder kleinere Operation, bei der die getrennten Sehnenenden wieder verbunden werden. In beiden Fällen ist eine Ruhigstellung jedoch obligat. Ihre stabilisierenden Maßnahmen scheinen aber auch recht erfolgreich gewesen zu sein, sonst würden Sie heute weiß Gott mehr Beschwerden plagen als ein kleines Taubheitsgefühl. Anfälliger ist Ihre Sehne nun aber mehr denn je, also passen Sie bitte auf sich auf. Wir sehen uns nächstes Jahr auf dem Melt! bei Ihrem Nebenberuf als Türsteher im Backstage.

 


Ihr Docintro