×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Heldentum und Idiotie

Black Heino

Die Assoziationsmaschine findet auf diesem Debüt abseits des Bandnamens noch viele weitere Perlen: Zwischen NDW, Tiefgaragenrock und 1960er-Beats lagern einige Fundstücke deutscher Politrock-Geschichte.
Geschrieben am
Mitunter wirken Bandbeschreibungen mehr als Stolpersteine, als dass sie Klarheit schaffen. Aber ein Neuling will ja schließlich auch charakterisiert werden. Bei Black Heino kommen nun 1960er-Garagenrock, Pub-Rock und Hamburger Schule auf ein Factsheet, das man eigentlich viel einfacher füllen könnte. Das in Berlin angesiedelte Trio teilte sich nicht ohne Grund schon mit den Fehlfarben die Bühne, es klingt auch wie die Fortführung des politisch gefärbten NDW-Punk-Wave-Aufbruchs der frühen 1980er. Sänger Diego Castro kommt gar wie das mitreißende Plagiat von Fehlfarben-Frontmann Peter Hein rüber. Hommage statt Parodie selbstverständlich, denn Black Heino sind ruppig, beglückend holprig und wirken in der stilsicheren Garagen-Produktion von Moses Schneider absolut überzeugend aus der Zeit gefallen. Ein schepperndes Schlagzeug und derbe, bloß minimal verzerrte Schrammelgitarren duellieren sich mit hektischem Gesang, Fuzz-Gitarrensoli und flinken Bassläufen. Das würde für einen schlauen Achtungserfolg schon reichen, textlich gibt es hier aber auch noch einiges zu holen: Gesellschaftskritik zu Guido Knopp, Eigenheimen und der Flüchtlingskrise in knapp 40 Minuten. »Weniger Staat hab ich mir anders vorgestellt« oder »Einverstanden mit Ruinen« müssen da als popkulturelle Text-Köder eigentlich den Pflichtkauf besiegeln.

Black Heino

Heldentum und Idiotie

Release: 08.07.2016

℗ 2016 Tapete Records

Black Heino »Heldentum und Idiotie« (Tapete / Indigo / VÖ 08.07.16)