×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Ariel Pink

Bitte Bleiben Sie Gesund!

Ariel Pink's Krankheitsgeschichte und die Diagnose von Doc Intro.
Geschrieben am


Ariel Pink
's Krankheitsgeschichte und die Diagnose von Doc Intro.


Was war die schlimmste Krankheit, die du je hattest?
Die Krätze.

Welche Symptome gibt es dabei?
Wie bei einem Ausschlag an großen Körperstellen, und es juckt extrem.

Wie wurde das behandelt?
Eine Salbe, die auch gegen Pilze hilft, musste ich mir 72 Stunden am Stück auf den kompletten Körper schmieren.

Welche Krankheit ist dagegen überschätzt?
Alzheimer.

Was ist auch abseits von Krankheit dein Lieblingsmedikament? Lachgas.
Wie kuriert ihr den berüchtigten, unvermeidlichen Tourschnupfen in der Zeit von Herbst und Winter?
Halsschmerzen kann man einfach wegpennen, finde ich. Am besten den ganzen Tag schlafen, wenn’s geht. Und viel trinken – und zwar Ingwer in Ananassaft schälen, dazu Hühnersuppe. Unbedingt Drogen wie Hasch, Zigaretten und Alkohol meiden. Auch nicht gut ist das ewige Schnäuzen, lieber ein Mal abhusten, wenn sich genug gesammelt hat.

Mein lieber Herr Pink,
ja ja, die Milben. Die einen lösen Hausstauballergien aus, die anderen sorgen beim Würchwitzer Milbenkäse für ein salmiakartiges Aroma und werden vom Gourmet gleich mitverzehrt.

Das Weibchen einer dritten Art bohrt kleine Kanäle in die Epidermis (Oberhaut) des Menschen und hinterlässt dort Kot und Eier. Das ist natürlich kein Gesundbrunnen, sondern ein Quell für zum Beispiel die Krätze (Scabies). Allein der Begriff sorgt ja bereits bei vielen für Juckreiz. Das Jucken wird dabei durch eine allergische Reaktion auf den Milbenkot verursacht und tritt vorwiegend an Fingern, Handgelenken, Achseln und Genitalien auf. Nachts ist der Juckreiz besonders quälend, hervorgerufen durch eine stärkere Aktivität der Milben in der Bettwärme. Übertragen wird die Krätze durch Hautkontakt und breitet sich dort aus, wo viele Menschen aufeinandertreffen, z. B. in Pflegeheimen, Kindergärten oder Schulen.Schon bei Verdacht der meldepflichtigen Krankheit gilt nach dem Infektionsschutzgesetz ein Aufenthalts- und Arbeitsverbot in Gemeinschaftseinrichtungen.

Behandelt wird mit einer insektizid wirkenden Salbe am ganzen Körper, und bereits nach einer Anwendung sind die Milben in den meisten Fällen vernichtet. Gegen den quälenden Juckreiz könnte natürlich auch Lachgas helfen. Könnte. Es wirkt analgetisch (gegen den Schmerz) und wird in der Medizin zu Narkosezwecken genutzt. Aufgrund seiner halluzinogenen Wirkung und leichten Verfügbarkeit in Form von Sahnekapseln wird es auch als Droge missbraucht und beschert einen bis zu dreiminütigen Rausch. Bei häufigem Konsum besteht jedoch die Gefahr von Nervenschädigungen.
Nervenschädigung wäre eine ideale Überleitung zu Alzheimer. Leider reichen weder Platz noch Intro-Budget für meine horrenden Diagnosegebühren. Daher nur ganz kurz: Die erste Staffel „Friends“ jeden Tag aufs Neue zu entdecken wäre sicher ein kleiner Vorteil der Erkrankung, die negativen Aspekte überwiegen aber wohl.