×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Junger Mann ohne Kleider

Billy Childish

'Ein Held zu sein, darauf kommt es an, aber gleichzeitig muß man abgerissen und heruntergekommen sein und fremde Frauen dazu bringen, daß sie über einen reden und an einen denken ... vor allem aber kommt es darauf an, geheimnisvoll zu bleiben!' Sagt William Loveday, de
Geschrieben am

'Ein Held zu sein, darauf kommt es an, aber gleichzeitig muß man abgerissen und heruntergekommen sein und fremde Frauen dazu bringen, daß sie über einen reden und an einen denken ... vor allem aber kommt es darauf an, geheimnisvoll zu bleiben!' Sagt William Loveday, der Erzähler von Billy Childishs zweitem Roman 'Junger Mann ohne Kleider'. William möchte ein von Mädchen bewunderter Künstler sein. Doch klappt es weder mit der Kunst noch mit der Liebe richtig: ist er doch an der Kunsthochschule lediglich eingeschrieben, um den Stipendiumsscheck einzukassieren, und das rosenrothaarige Mädchen will auch nichts von ihm wissen. So flüchtet sich der von Akne entstellte Twen in eine phantasmagorische Welt, in der er mit harmlosen Kleintieren und schrecklichen Kreaturen zu kämpfen hat. Sogar die Natur erhebt sich gegen Loveday: Brombeersträucher versperren mutwillig den Weg, und der Wind schleudert mit Schnee, nur um sich zu amüsieren.
Den größten Spaß hat natürlich der Leser. Insbesondere an den trotzigen, aufschneiderischen und widersprüchlichen Behauptungen, Beobachtungen und Bewertungen: 'Wenn ich, wie behauptet wurde, kein Schamgefühl besäße, dann würde ich auch nicht rot werden, was ich aber tue, was auch ein Zeichen von Stolz ist. Stolz ist eine Sache, die zerschlagen gehört, oder besser, die in spöttischer Art und Weise in Ehren gehalten und gepflegt werden muß.' Und auch Billy Childish ist so ein Held, der nie groß überlegt, bevor er etwas tut. Es einfach tut, wenn er es will. Aber natürlich kommt es doch ganz anders, denn bekanntlich mag die Welt keine Außenseiter; keine, die im Bus pöbeln, und keine, die unaufgefordert ihre Liebe verschenken. Billy Childish verschenkt sich trotzdem, beinahe täglich: 'Ich benötige zwei Tage, um ein Album aufzunehmen, und 45 Minuten, um ein Bild zu beenden.' Das erklärt einiges: Darf man der Childish-Forschung glauben, so umfaßt Billys künstlerisches Werk derzeit über 30 Gedichtsammlungen, mehr als 80 Langspielplatten und über 1500 Bilder. Als Musiker spielte der ewig Unangepaßte mit Bands wie den Pop Rivets, Milkshakes, Mighty Caesars, Delmonas und The Singing Loins. Seine aktuelle Band heißt Thee Headcoats. Im trashigen Gewand wird herzzerreißend schöne Musik präsentiert, eine wilde Mischung aus Punk, 60s-Beat und Blues. Childishs Platten erscheinen ausschließlich auf Liebhaberlabels und in kleinen Auflagen. Dafür weltweit. Zum Beispiel auf Twist Records (twistrecords@aol.com). Und natürlich auf seinem eigenen Label Hangman. In der internationalen Kunstwelt erhielt der Name des Autodidakten aus Chatham zusätzliche Popularität durch das Werk seiner ehemaligen Freundin Tracy Emin - sie hatte auf einem Camping-Zelt die Namen aller Menschen, mit denen sie geschlafen hat, verewigt -, eigentlich unglaublich, sind doch seine Werke sehenswerter als alles, was die von Herrn Saatchi sanktionierte Kunst sonst zu bieten hat. Insbesondere Childishs expressionistischen Holzschnitte faszinieren. Für die deutsche Ausgabe von 'Notebooks of a Naked Youth' hat er 16 neue Bilder gefertigt. Deren Originale sind zu bestellen unter: www.billychildish.com