×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Bildergalerie: Wall Of Love in Bielefeld

So war das Audiolithfest

Fünfzig Jahre bzw. Veröffentlichungen Audiolith! Das musste gefeiert werden - die Eindrücke einer Nacht in Bielefeld haben die Labelmacher selbst für uns kommentiert...
Geschrieben am

Fünfzig Jahre bzw. Veröffentlichungen Audiolith! Das musste gefeiert werden - die Eindrücke einer Nacht in Bielefeld haben die Labelmacher selbst für uns kommentiert - mehr dazu in unserer Bildergalerie.

05.09.2009 Bielefeld, JZ Kamp.

Die Posse selbst konnte es kaum erwarten: AUDIOLITH FEST! Wir feiern die fünfzigste Veröffentlichung! Und wir feiern überhaupt, sowieso und weil die ganze Scheiße nächstes Jahr herftigst gegen die Wand gefahren wird! Deswegen der Plan: Nochmal Abfahrt Chef Grande mit allen und jedem in zwölf geilen Clubs. Klar, dass da die Vorfreude riesengroß war, aber auch die Erwartungen, denn in Bielefeld sollte das erste dieser Festivals stattfinden. Mal schauen wie viele Leute da überhaupt kommen?

Erstmal aber galt es zu klären, wie viele Kisten Bier man braucht für die Menge an Audiolith und wie viele Flaschen Schnaps einkalkuliert werden sollen – so ein Festival ist ja ein viel größerer logistischer Aufwand als ein normaler Abend in einer Kneipe. Mit Hilfe der wunderbaren Menschen vom JZ Kamp konnte das Problem aber zufriedenstellend gelöst werden. Um Nachschubwege zu sichern wurden zusätzlich noch zahlreiche Flaschen Pfeffi an verschiedenen Stellen im Club
deponiert.
Das Konzept ging auf. Was soll man noch groß sagen? Ein geiles Gefühl zu sehen wie die ersten hundert oder zweihundert Leute schon im Hof vorfeiern, weil wir uns mit den Soundchecks etwas verspäten. Ein geiles Gefühl, mit immer mehr und mehr Gästen die "Schande" zu zelebrieren und Kistenweise Pfeffi zu versaufen... Kids, die unsere Bühne stürmen, sechshundert Leute, die eine "Wall Of Love" machen, Lars Lewerenz auf der Bühne bei Egotronic am Ausrasten – der Tontechniker bittet irgendwann, ihn "runterzunehmen". Nö – ist sein Geburtstag! Es war einfach wundervoll! Danke an Alle!

Kommentierte Eindrücke vom Abend in Bielefeld gibt's in unserer großen Bildergalerie.

Mehr Infos unter www.audiolith.net.