×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Before A Million Universes«

Big Ups

Äußerliche Statements gehen immer mehr den Bach runter, siehe softer Schrotttextschlager zusammen mit »harten« Looks. Bands wie Big Ups bevorzugen Gegenteiliges: zart in die Kamera lächeln und dazu musikalisch und textlich ordentlich rumpeln.
Geschrieben am
The times they are a-changing! Während man vor nicht allzu langer Zeit Szenegängern wie Musikern äußerlich ansah, ob sie links oder rechts, Punk oder Pop waren, kann man sich diesbezüglich heutzutage auf rein gar nichts verlassen: Da singen volltätowierte Iro- und Stahlkappenstiefelträger wahlweise vor einer hohlen TV-Jury oder »Durch den Monsun«, um sich später komplett von der Dampfwalze Musikbusiness überrollen zu lassen. Ihr Freaks – Politik, Musik und der ganze Rest gehen so doch den Bach runter! Glücklicherweise gibt es Gegenbeispiele wie die Big Ups. Die können Punksongs mit zornigen Textzeilen. Trotzdem guckt das Quartett dazu unauffällig unschuldig, allürenfrei und putzig in die Kamera und löffelt dazu Eis. »Before A Million Universes« ist das zweite Album der Brooklynians: 13 aussagekräftige, energische Post-Grunge-Punksongs, die immer wieder in wütende Hardcore-Salven ausbrechen und stark nach den glorreichen 1990ern klingen. Und mal wieder gilt die Losung: Lieber mal von innen schön sein!

Big Ups

Before a Million Universes

Release: 04.03.2016

℗ 2016 Tough Love

Big Ups »Before A Million Universes« (Tough Love / Cargo)