×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

2c

Beowülf

Kiddies next big thing, hoffentlich. Hochtouriger, angenehm hooklastiger Punkrock, der es schafft, sowohl mit Pop- als auch mit Metal-Elementen zu flirten, ohne dabei das Crossover-Fähnchen zu winken, garniert mit einer Stimme und Melodien, die gelegentlich erfreulich an die frühen DEAD KENNEDYS gem
Geschrieben am

Autor: intro.de

Kiddies next big thing, hoffentlich. Hochtouriger, angenehm hooklastiger Punkrock, der es schafft, sowohl mit Pop- als auch mit Metal-Elementen zu flirten, ohne dabei das Crossover-Fähnchen zu winken, garniert mit einer Stimme und Melodien, die gelegentlich erfreulich an die frühen DEAD KENNEDYS gemahnen. Mit dem Titeltrack hat man außerdem einen echten Hit werbewirksam auf dem "Tank Girl"-Soundtrack untergebracht. Kennern der Venice-Szene und alternden Skatern/Snowboardern dürften die Herren aus dem SUICIDAL TENDENCIES-Umfeld allerdings seit fast zehn Jahren ein Begriff sein. Wer BEOWÜLF letztes Jahr mit UN-SENTIMENTAL gesehen hat, weiß, daß das Rudel um Dale Henderson immer noch zum Aggressivsten gehört, was einen live anfallen kann. Möglicherweise sind sich im Falle B.W.F., wie die Kalifornier von ihren Fans auch genannt werden, diesmal endlich Band, Konsument und Zeitgeist im richtigen Moment über den Weg gelaufen. Es sei ihnen gegönnt.