×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»I’m not a big fan of Tokio Hotel«

Balthazar urteilen

Wir haben uns mit Simon Casier und Michiel Balcaen, Bassist und Drummer von Balthazar, für Platten vor Gericht getroffen, um uns ihre Urteile zu neuen Alben einzuholen.
Geschrieben am
Das belgische Quintett Balthazar hat im April sein drittes Album »Thin Walls« veröffentlicht. Die Texte dazu wurden unterwegs auf Tour geschrieben. Da passt der »Platten vor Gericht«-Termin gut ins Konzept: wir treffen uns auf dem Parkplatz der Kölner Konzertlocation Gloria Theater und sitzen zwischen Tour-Bussen auf Barhockern.
Es gilt für deutsche Musiker wahrscheinlich nicht gerade als das Kompliment aller Komplimente, mit Tokio Hotel verglichen zu werden. So geschehen bei Simons Beurteilung von Joris’ Album »Hoffnungslos hoffnungsvoll«: »Is this one of the guys from Tokio Hotel? It reminds me of that band. And I’m not a big fan of Tokio Hotel.« Das Minimal-House-Projekt Howling, das aus Ry X und der Âme-Hälfte Frank Wiedemann besteht, kam dagegen positiver weg: »It’s nice. It sounds like a record to listen to at night.«

Welche Sängerin sich wie Avril Lavigne anhört, und welche Band die deutsche Sprache lustig klingen lässt, lest ihr in der Bildergalerie.