×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Packen ihre Geschichte in Buchform

Babyshambles

Gerade mal 5 Jahre alt ist die Band um Ex-Libertine Pete Doherty, aber schon im November werden die Jungs ganz offiziell ein Buch veröffentlichen, das die Geschichte der Babyshambles mit ihren Aufs und Abs beleuchtet. Adam Ficek, der Schlagzeuger der Band, plauderte gegenüber BBC 6Music ei
Geschrieben am

Gerade mal 5 Jahre alt ist die Band um Ex-Libertine Pete Doherty, aber schon im November werden die Jungs ganz offiziell ein Buch veröffentlichen, das die Geschichte der Babyshambles mit ihren Aufs und Abs beleuchtet. Adam Ficek, der Schlagzeuger der Band, plauderte gegenüber BBC 6Music ein paar Details aus, nämlich beispielsweise dass der Fokus eben nicht nur auf Boulevardblattliebling Pete liegt. Natürlich führt kein Weg an der Beziehung zwischen Pete Doherty und Kate Moss vorbei, aber das Buch soll vor allem auch seine Sicht der Dinge darlegen, etwa hinsichtlich der vielen abgesagten oder verschobenen Auftritte und den Verhaftungen, sein Verhältnis zu Drogen und zu den anderen Bandmitgliedern. Die kommen aber auch zu Wort: "But the good thing about it is, it's not a Peter book. It's a book from our perspective as well, about how it affects us", so Ficek. Schließlich gab es so einige Stellen in der Geschichte der Band, an denen ihre Zukunft ziemlich ungewiss schien. Die Besetzung wechselte desöfteren, im Buch selbst finden sich aber in erster Linie Interviews und Texte der vier aktuellen Bandmitglieder. Ficek weiß das Werk jedenfalls spannend anzupreisen: "It gives you an insight into the kind of, like, the euphoric highs and the depressing lows of the band. And I think that's what is important about this band. [...] No matter what veneer we put on this outside it has really dark elements to it, real dark places where you think you're never gonna get out of and then suddenly you're touring arenas and it's the most amazing thing in the world."