×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»BBF Hosted By DJ Escrow«

Babyfather

Dean Blunt klingt immer noch höchst eigenwillig, überrascht aber mit ungewohnt hypnotischer, eingängiger Musik in entspanntem Kopfnicker-Modus.
Geschrieben am
Babyfather ist ein weiteres Projekt des Londoner Produzenten Roy Nnawuchi, der zusammen mit Inga Copeland ungefähr ein Dutzend Veröffentlichungen unter dem Name Hype Williams aufgenommen und seit 2011 mindestens eben so viele krude, aber höchst spannende Solo-Tonträger als Dean Blunt unter die Leute gebracht hat. »BBF Hosted By DJ Escrow« ist zwar genauso obskur wie der Rest, musikalisch aber in weiten Teilen wesentlich gefälliger geraten als das meiste seines Back-Katalogs und könnte somit auch als Einführung in Blunts nicht immer leichtgängiges Gesamtwerk dienen. Die Tracks bewegen sich stilistisch zwischen HipHop, Footwork, Dub und Bass Music. Nnawuchi arbeitet nach wie vor mit minimalen, warmen Beats und rudimentär kurzen, manchmal unheimlichen Loops mit Suggestivkraft, die der Musik stets etwas stark Repetitives und Hypnotisches verleihen. Darüber liegen dann zerrende Bässe, vorbeifliegende Keyboard-Fetzen oder einlullende Harfen-Wolken, außerdem gibt es wie beiläufig eingestreute Vocal-Einlagen und Raps. Unterhaltsam und weiterhin einzigartig.

Babyfather

"BBF" Hosted By DJ Escrow

Release: 01.04.2016

℗ 2016 Hyperdub

Babyfather  »BBF Hosted By DJ Escrow«  (Hyperdub / Cargo / VÖ 01.04.16)