×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Twitter-Rant gerät außer Kontrolle

Azealia Banks im Kreuzfeuer

Wenn Azealia Banks mal wieder über das Ziel hinaus schießt, ist das erstmal keine große Neuigkeit. Wenn sie dabei aber halb Großbritannien gegen sich aufbringt, dann sollte man vielleicht doch mal etwas genauer hinschauen.
Geschrieben am
»Azealia Banks fürchtet keine negative Presse«, konnte man erst im vergangenen Jahr zu Beginn unseres Interviews mit der launischen Diva lesen. Ein Eindruck, der sich auch in diesen Tagen wieder bestätigt, sind es doch einmal mehr rassistische und homophobe Ausfälle der Extraklasse, mit der sich die Rapperin in Schwierigkeiten gebracht hat.

Mit diesem Plagiatsvorwurf in Richtung des ehemaligen One-Direction-Sängers Zayn Malik wurde der Stein ins Rollen gebracht:
Nachdem Malik auf diese Anschuldigungen relativ gelassen reagierte, folgten die ersten Ausfälligkeiten: Malik sei eine »curry scented bitch« und würde von ihr fortan nur noch »punjab« genannt werden. Und das ist noch nicht alles: Wüste Beschimpfungen als »faggot«, »paki« und »sand nigga« folgten – die Mutter des pakistanisch-stämmigen Sängers sei nicht weniger als ein »dirty refugee who won't be granted asylum«, so Banks.

In der Folge schalteten sich nicht nur diverse britische Künstler ein, um diesen inakzeptablen Ergüssen einen Riegel vorzuschieben, sondern auch das britische Born & Bred Festival, von dem sie kurzerhand als Headlinerin ausgeladen wurde.
Die Reaktion? Weitere Respektlosigkeiten, unter anderem die haltlose und arrogante Behauptung, Grime wäre eine Schande für die Rap-Kultur. Dass die entsprechden Reaktionen nicht lange auf sich warten ließen – völlig absehbar.

Etwas gutes hat die Sache am Ende allerdings doch: Der Twitter-Account von Azealia Banks wurde inzwischen gesperrt.