×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Requiem For A Confession

Are You Great

Nicht mehr als eine Provinzkapelle? Wann hat man denn schon mal eine deutsche Band (noch dazu aus – bei allem Respekt – Nürnberg) so souverän das Einmaleins kontemporären Big-Styler-Sounds durchdeklinieren hören?
Geschrieben am

Aufmachung und Songtitel (»Coffin Nail«, »Chaplin’s Underground« und eigentlich alles anderen auch) lassen nicht viel mehr vermuten als eine Rockband aus der Provinz, deren Stilwille irgendwo zwischen mit Kollegen abhängen, Bier und Mucke auf halb acht hängt. Doch die Musik herself liest eine ganz andere Messe. Wann hat man denn schon mal eine deutsche Band (noch dazu aus – bei allem Respekt – Nürnberg) so souverän das Einmaleins kontemporären Big-Styler-Sounds durchdeklinieren hören?

Pop, Gitarren und der Post-Hipstersound wähnen Acts wie Claire durchaus in Reichweite. Weiteres Lob gebührt der Tatsache, dass man es hier mit einem selbst produzierten Album zu tun hat, das auch auf Strecke nicht einbricht. Eigentlich jeder Song ist griffig und ausgefeilt. Diese Band besitzt auf jeden Fall das Potenzial, das Prinzip Hobby und die lokale Verortung zu sprengen. Watch them grow.

 

In drei Worten: Pop / Gitarre / Post-Hipster