×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Gens«

Answer Code Request

Berghain-Resident Patrick Gräser alias Answer Code Request macht auf seiner zweiten LP alles richtig, was ein DJ im Berghain richtig machen kann. »Gens« zeigt aber wieder, dass, wer Techno hören will, in einen Club gehen sollte.
Geschrieben am
Dichte Produktion? Check. Langsame, düstere Klangentwicklung? Check. Wumms? Abwechslung? Immersion? Check, check, check. Der auch nicht mehr ganz junge Patrick Gräser versteht sein Handwerk, keine Frage. Dräuend lauernd eröffnet der Titeltrack das Album, dann klackern die Breakbeats im zweiten Track, und im dritten wabert eine Melodie hinter dem Rhythmus herum. Und gerade dann, wenn man denkt, nun ist aber auch gut mit der vornehmen Zurückhaltung, schwingt sich das Album-Highlight »Knbn2« in luftige, fast schon heitere Höhen. Was folgt, sind ein variantenreiches Plateau und letztlich ein Outro zum Runterkommen.

Gräser baut auf seinem Album das auf, was er am besten kann: ein Set. Und auch wenn die Songs nicht ineinander übergehen, so verweisen sie doch aufeinander und haben ihre Funktion in der Spannung des Albums. So richtig zünden will es allerdings nicht – und das liegt einfach nur daran, dass das eigene Wohnzimmer ohne schwitzende Körper, repetitive Bewegungen und vielleicht die eine oder andere Helfersubstanz nicht für diese Musik taugt. I am so sorry. It’s not you. It’s me.

Answer Code Request

Gens

Release: 23.02.2018

℗ 2018 Ostgut Ton