×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Album auf dem Weg, erster Song im Stream

The Shins

Zwischen Schienbein und Schelle: Nach den Broken Bells nun wieder The Shins.
Geschrieben am

Fast fünf Jahre sind es nun schon her, dass The Shins mit ihrer Platte »Wincing The Night Away« zumindest in der Indie-Szene ganz schön durch die Decke gingen. Dann Leerlauf. Intro-Chefredakteur Thomas Venker sprach mit James Mercer zu dieser Zeit. An einem Punkt sei er damals mit den Shins angekommen, an dem sich alles zu sehr nach Widerholung anfühle. Er habe raustreten müssen. Das war Anfang 2010, zwei Jahre nachdem Mercer begann, sich gemeinsam mit Brian Burton alias Danger Mouse aktiv seinem Nebenprojekt »Broken Bells« zu widmen und kurz bevor die beiden mit ihrem Erstlingswerk »Broken Bells« einen internationalen Charterfolg landen konnten.

Die Distanz zwischen der Realität und einer weiteren Albumveröffentlichung der Shins wuchs kurzzeitig ins Unermessliche. Kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres dann die Kehrtwende: Für kommenden März planen The Shins das Release von »Port Of Morrow«, der vierten Platte unter ihrem aktuellen Bandnamen. Die erste Singleauskopplung, »Simple Song«, schenkt Gewissheit und lässt hinsichtlich des vollen, basslastigen Sounds den ein oder anderen Vergleich mit den Broken Bells zu. Apropos Broken Bells: Langfristig dürfen sich Fans auch hier über eine Fortsetzung des Projektes freuen. Und so ist des einen Freud eben nicht immer gleichbedeutend mit des anderen Leid.