×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Francis Trouble«

Albert Hammond Jr.

Albert Hammonds Zwillingsbruder Francis erblickte nie das Licht der Welt. Dieser Verlust setzt auf »Francis Trouble« düsterere inhaltliche Anker als bisher. Musikalisch steht allerdings wieder der archetypische Strokes-Sound im Vordergrund. 


Geschrieben am

Die Aufarbeitung des Verlustes eines ungeborenen Bruders dürfte nicht unbedingt die typische Ausgangsbasis sein, auf der ein klassisches Strokes-Album entsteht. Trotzdem ist es der archetypische Dengelsound ebendieser Band, dessen Chefdesigner Albert Hammond Jr. war und ist, der auch auf dessen viertem Soloalbum wieder im Vordergrund steht. 

In diesem Fall ist das kein Umstand, mit dem man hadern müsste, denn das Songwriting-Talent des Amerikaners wird mithin sogar unterschätzt: Seine Stücke werden nämlich auch auf »Francis Trouble« wieder von der ihm eigenen nonchalanten Sanftheit getragen, die unter zupackenden und abwechslungsreichen Gitarren-Licks deutlich zum Vorschein kommt. Und so ist das Album trotz der Auseinandersetzung mit der Totgeburt seines Zwillingsbruders Francis (die allerdings längst nicht in jedem Stück verhandelt wird) eine im positiven Sinne eingängige Rockplatte, die Gitarrenmusik-Liebhabern kurzzeitig die Freude an ebenjener totgesagten Musik zurückgibt.

Albert Hammond Jr.

Francis Trouble

Release: 09.03.2018

℗ 2018 Red Bull Records Inc

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr