×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alben vom 23.05.2008

Platten der Woche

heute mit Ellen Allien, Friska Viljor, Scott Kelly, Steve Von Till, The Freeks, The Futureheads, The Herbaliser, Blaktroniks, Booka Shade
Geschrieben am

Auch an einem so genannten Brückentag erscheinen oftmals ausgezeichnet schicke Alben. Und weil in der INTRO-Redaktion heute kein Mensch brückentagsfrei feiert, präsentieren wir sogar eine geschickt ausgesuchte und feine Auswahl derer. Die Futureheads zum Beispiel mit ihrem inzwischen bereits dritten Album samt dem vielseits sicher schon bekannten 'The Beginning Of The Twist'. Aber es gibt auch düster angehauchte Soloalben von Scott Kelly (Ex-Neurosis) mit seinem zweiten und Leidensgenosse Steve Von Till mit seinem dritten Alleingang. Und auch fröhlichere Klänge und neue Beats, ob elektronisch oder hiphoppig-souliglastig von Booka Shade und The Herbaliser erwarten ab heute neue Hörer und diesmal wollen sogar noch etliche feine runde Scheiben mehr in des Musikliebhabers Besitz gelangen.


Ellen Allien - Sool (BPitch Control)

Friska Viljor - Tour De Hearts (DevilDuck Records / Indigo)

Scott Kelly - The Wake (Neurot / Cargo)

Steve Von Till - A Grave Is A Grim Horse (Neurot / Cargo)

The Freeks - The Freeks (Cargo Records)

The Futureheads - This Is Not The World (Pias / Rough Trade)
Mit ihrem dritten Album liefern die Futureheads keinesfalls ein langweiliges Nachfolgewerk ab, dem die Puste ausgegangen ist. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall: Mehr auf Krawall gebürstet und stringenter als der durchwachsene Vorgänger. Und der Satzgesang ist immer noch top notch.

The Herbaliser - Same As It Never Was (!K7)
Jake Wherry und Ollie Teeba schaffen mit neuen Stimmen und neuem Label ein Album, auf dem sich HipHop mit Soul-Vergangenheit mischt. Die Songs kommen sehr abwechslungsreich daher und machen eine Menge Spaß. Für Mark-Ronsen-Amy-Winehouse-Kids als weiterführende Lektüre durchaus angebracht.

Blaktroniks
- Mechanized Soul (Rubaiyat / Phazzadelic / Groove Attack)

Booka Shade - The Sun & The Neon Light (Get Physical Music / Rough Trade)