×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alben vom 04.04.08

Platten der Woche

mit Tapes 'N Tapes, The Long Blondes, Clinic, Firewater, The Breeders, Gonzales
Geschrieben am

Ganze (mindestens!) 10 hörenswerte Alben bringt der heutige Freitag hervor. Angefangen mit Technosounds von A-wie Apparat über melodische Pop Klänge von B-wie den Breeders bis hin zum Exilkanadier Gonzales und der neuen CD von Tapes 'N Tapes. Irgendwo dazwischen könnte man dann noch die Multikultitruppe von Firewater ansiedeln.

Apparat - Things To Be Frickled - (Shitkatapult)
Alles, was in der heutigen Technoszene Rang und Namen hat, ist hier auf einer Doppel-CD versammelt. Ein paar Beispiele? Ellen Allien, Paul Kalkbrenner, Telefon Tel Aviv, ...Großartig.

Robert Forster - The Evangelist  (Tuition / BB*Island / Indigo)


Tapes 'N Tapes - Walk It Off  (XL Recordings / Beggars Group)


The Long Blondes - Couples  (Rough Trade / Beggars / Indigo)


Clinic - Do it!  (Domino / Rough Trade)


Firewater - The Golden Hour  (Nois-O-Lut /Indigo)
Als ein Musik-Reisetagebuch könnte man das neue Firewater-Album bezeichnen. Deren Frontmann Tod A bereiste samt Gitarre die Türkei, Pakistan, Indien, Afghanistan und Israel und nahm mit dort ansässigen Musikern Songs für's neue Album auf. Und das klingt genau so, wie man es sich vorstellt. Multikultigut!

The Cinematic Orchestra - Live At The Royal Albert Hall (Ninja Tune / Rough Trade)
Jason Swinscoe wurde samt seinem Cinematic Orchestra in die Royal Albert Hall eingeladen, inklusive dem 24-köpfigen Heritage Orchestra und Support von Lou Rhodes von Lamb.

Gonzales - Soft Power (Mercury / Universal)
Von Kanada nach Deutschland, von Berlin dann nach Paris. Jason Beck aka Gonzales ist nicht nur, was seine Umzüge angeht, sondern auch in Sachen neuer Sound immer für eine Überraschung gut. Sein fünftes Albums (Limited Edition übrigens!) schafft es, selbst souligen Soft-Rock mit Kuhglocke und Saxofon immer noch geil rüberzubringen. Anders, aber auch gut!

The Breeders - Mountain Battles (Beggars Group / Indigo)