×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Wer Wir Sind

A Tale Of Golden Keys im Steckbrief

»Wer wir sind« – der regelmäßige Steckbrief. Diesmal stellen wir euch A Tale Of Golden Keys aus Nürnberg vor.
Geschrieben am
Herkunft Nürnberg
Genre Streaming-Millionen sammelnder, Melodien liebender Indie-Pop
Mitglieder 3
Besondere Vorkommnisse Der Bandname wurde von Charles Dickens’ Roman »A Tale Of Two Cities« inspiriert.
Aktuelles Album »Shrimp« (Listenrecords / Broken Silence)

Auf dem Cover eures neuen Albums »Shrimp« ist eine Taube zu sehen. Ist das ein Insider, oder was ist die Geschichte dahinter?
Hannes Neunhoeffer: Während der Albumproduktion ist uns immer klarer geworden, wie ähnlich sich Tauben und Shrimps sind. Man könnte fast sagen, Shrimps sind die Tauben der Meere oder Tauben die Shrimps der Lüfte. Diese Erkenntnis ist für uns jetzt natürlich unwiderruflich mit dieser Zeit im Studio verbunden, und es liegt nahe, dass wir das mit den Menschen da draußen teilen wollen.

Was war der prägendste Moment, den ihr als Band erlebt habt?
Gute Frage, vor allem, weil wir die noch nie beantworten mussten und jetzt natürlich keine Standardantwort auf Lager haben. Aber man könnte sagen, dass tatsächlich die Produktion zu »Shrimp« sehr prägend für uns war. Wir haben da festgestellt, dass man einfach mal machen kann und sollte. Letztendlich haben wir dieses Album in zwei Wochen geschrieben und aufgenommen. Jetzt müssen wir das nur noch selbst ein bisschen einordnen und uns freuen!

Man hört aus euren Songs die Einflüsse der Indie-Szene der Nullerjahre heraus. Was waren eure größten Inspirationen?
Klar ist, dass wir in den Nullerjahren alle angefangen haben, uns mit Gitarrenmusik zu beschäftigen. Jetzt einzelne Künstler als größte Inspirationen herauszustellen ist aber nicht so einfach, da sich unsere Geschmäcker hier und da dann doch unterscheiden, was auch gut ist. Die größten Überschneidungen gibt es da auf jeden Fall im Bereich der Melancholie.

Wenn ihr mal zehn Jahre in die Zukunft schaut: Was für eine Band möchtet ihr gewesen sein?
Impliziert diese Frage, dass wir in zehn Jahren keine Band mehr sind? Wenn es nach uns geht, sollte sich eigentlich gar nicht so viel verändern. Zusammen Musik machen, Platten aufnehmen, Konzerte spielen und am Ende sogar ein paar fremde Menschen glücklich damit machen. Wenn das in zehn Jahren immer noch so ist, wären wir damit ziemlich glücklich!

A Tale of Golden Keys

Shrimp

Release: 23.02.2018

℗ 2018 Listenrecords

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr