×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Sympathy For The Donkey

3Banditos

Vielleicht sind die drei Banditos ein Gegenentwurf zu den drei Amigos Steve Martin, Chevy Chase und Martin Short, die in einem der schlechteren John-Landis-Filme durch Mexiko stolpern. Raum für solch haarsträubende Assoziationen lässt ihre Musik auf jeden Fall. Nur als eins vermag sie in all ihrer O
Geschrieben am

Vielleicht sind die drei Banditos ein Gegenentwurf zu den drei Amigos Steve Martin, Chevy Chase und Martin Short, die in einem der schlechteren John-Landis-Filme durch Mexiko stolpern. Raum für solch haarsträubende Assoziationen lässt ihre Musik auf jeden Fall. Nur als eins vermag sie in all ihrer Offenheit dann doch nicht zu dienen: als Soundtrack zu einem Film, der - so schreibt es der abgedroschene Textbaustein vor - noch gedreht werden muss. Denn hier wird nicht einfach so in langsam aufeinanderfolgenden Moll-Harmonien geschwelgt, hier schichtet sich auch nichts zu pathetischen Krach-Kaskaden auf, wie es bei Instrumentalmusik so gern gemacht wird. 3Banditos gehen feiner zu Werke.

"Sympathy For The Donkey" ist eine Ambientplatte, ohne dass von vornherein festgelegt wäre, um welches Ambiente es sich handeln würde. Das liegt einerseits an den stilistisch weit auseinanderliegenden Stücken, andererseits daran, dass sich die Stücke als solche in steter Veränderung befinden. Es gibt kaum Wiederholungen, eine Stimmung fließt in die andere. Wo eben noch das Zirpen des Rechners eine abendliche Sommerwiese vor dem inneren Auge hat entstehen lassen, tanzen plötzlich Roboter in Formation bei der Eröffnung der Fußball-WM 2070. Die Musik hat den Raum für all das.

Die drei Musiker, Jair-Rohm Parker Wells, Tobias Schmitt und Tomislav Bucalic, sind sich eher zufällig über den Weg gelaufen und einfach mal miteinander ins Studio gegangen. Dabei haben sie dann alle Sounds eingespielt, die ihnen gerade eingefallen sind. Ob Bass, Schlagzeug, Rhodes oder Laptop - alles geht, sollte jedoch am liebsten nicht mehr erkennbar sein. Diese entspannte Arbeitsweise hat sicher geholfen, dem Album seine schöne, freie Form zu geben.

Tobias, welchen Anteil hat Improvisation, welchen Komposition?
Improvisation spielt eine entscheidende Rolle. Für diese Platte haben wir uns einen Tag im Studio eingeschlossen. Jair-Rohm hat dann das Material in seinem Studio in Stockholm selektiert, gemischt und gemastert.

Welchen musikalischen Hintergrund habt ihr?
Alle drei von uns haben unterschiedliche musikalische Erfahrungen gesammelt. Das Spannungsfeld dieser Kontraste macht einen Teil des Reizes von den 3Banditos aus. Dann können sehr schnell noisige Momente auf Jazz auf Pop auf was auch immer treffen.

Ein deutliches Unterscheidungsmerkmal ist eure Freude an Variation und schneller Veränderung in den Stücken. Kalkül oder musikalischer Instinkt?
Wir improvisieren alle drei schon sehr lange. Man entwickelt einen Instinkt, zuzuhören und in den richtigen Momenten das Ruder in die Hand zu nehmen und die Richtung zu wechseln, ohne die Mitspieler zu vergewaltigen.