×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nirvanas »In Utero«

20 Jahre

Dieser Tage erscheint einer der größten Schätze der jüngeren Rockmusik in einer hochverdichteten Geburtstags-Edition.
Geschrieben am

Es ist der 20. Jahrestag von »In Utero«, der dritten und letzten Platte von Nirvana und gleichzeitig das Vermächtnis, der Schlusspunkt nicht nur einer Band, sondern eines ganzen Genres. Farewell, Grunge! Wir sehen uns in der Hölle, aber die Zeit war schön. Wir haben beim Produzenten, Steve Albini, gefragt, wie er die Aufnahmen erinnert.

»Die Aufnahmen zu der Nirvana-Platte ›In Utero‹ waren für mich ehrlich gesagt eine sehr unspektakuläre Erfahrung. Es dauerte alles keine zwei Wochen, sie waren sehr gut vorbereitet, sie benahmen sich kaum anders als alle anderen kleinen Indie-Bands, mit denen ich gearbeitet habe. Sie kamen, sie spielten, wir mischten ab, sie waren glücklich, sie hauten wieder ab. Es gab keine Entourage um sie herum, es gab keine Session-Musiker, und vor allem: Wir mussten uns nichts von der Plattenfirma absegnen lassen. Alles war ganz easy und, ja, normal. Mir hat die Arbeit Spaß gemacht. Zu Anfang war ich noch kein Fan, aber im Laufe der Aufnahmen wurde ich es. In mir erwuchs der Respekt für Kurt Cobains musikalischen Genius und für die Band als funktionierende Einheit.«
 

Aktuelles Album: »In Utero (20th Anniversary)« (Geffen / Universal) – unter anderem auch erhältlich als Limited Super Deluxe Edition inklusive 3 CDs + DVD