×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Ping Pong Map zeigt öffentliche Spielstätten

Tischtennisspielen leicht gemacht

Dinge, auf die der urbane Tischtennis-Sachverständige gewartet hat: Eine umfassende Karte mit öffentlichen Ping-Pong-Platten.
Geschrieben am
Mit öffentlichen Tischtennisplatten ist es so eine Sache: Entweder sie sind besetzt, nicht vorhanden oder voller Schnee. Doch noch scheint die Sonne und die Temperaturen liefern die perfekte Bedingung für ein Match. Fehlt nur noch eine freie Platte – die zu finden, ist oft kein einfaches Unterfangen. Ein First-World-Problem, für das – wie könnte es auch anders sein – die wunderbare Welt des Internets eine Lösung parat hat: die Ping Pong Map. Dieses schlaue Helferlein wird weltweit mit sämtlichen Tischtennis-Standorten gefüttert und zeigt öffentliche Spielstätten in deiner Nähe an. 

Kurze Beschreibungen verraten nicht nur die Adresse, sondern auch, ob man sich auf ein Match ohne Netz, mit Loch, auf unebener Fläche oder im Meer einstellen sollte – manchmal gibt’s sogar ein Foto vom Ort des Geschehens. 

Das Ganze funktioniert denkbar einfach: Entweder lässt man sich alle Platten in der Umgebung anzeigen oder gibt einen bestimmten Standort in die Suche ein – ob in Namibia oder Rheda-Wiedenbrück. Wer seine Lieblingstischtennisplatte verraten möchte, kann den entsprechenden Standort eintragen. Auch praktisch: Über die Map kann man per Mail oder Facebook direkt Freunde zum Match einladen. Also ran an die Schläger!