×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Neues Feature für die Dating-App

Tinder trifft auf Spotify

Tinder steckt dir ab sofort den miesen Musikgeschmack deines nächsten Dates.
Geschrieben am
Während sich viele von uns nur noch verschwommen an die Zeit erinnern dürften, in der man das begehrte Gegenüber mit dem eigenen, sozialen Kapital in Form einer amtlichen wie geschmäcklerischen Musik-Sammlung beeindrucken konnte, dürfte dieser niedliche Anachronismus für einige Tinder-Nutzer bald wieder zur Realität werden. Diese dürfen ihr Profil nämlich ab sofort mit ihrem Spotify-Account verbinden, was wiederum zur Folge hat, dass sich der Musikgeschmack plötzlich wieder als Matching-Faktor nutzen lässt. Das ist insofern ziemlich praktisch, als dass man potentielle Fehltritte direkt an den Papa Roach- und Xavier Naidoo-Songs in ihren Profilen erkennt, darf man sich doch ab sofort auch eine »persönliche Hymne« ins Tinder-Profil kleben.