×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Reaktionen der Pop- und Kulturwelt im Spiegel

#JeSuisCharlie

Man weiß ja gar nicht, was man schreiben soll. Und ist vielleicht ganz froh, nicht der Chefredakteur einer großen Tageszeitung zu sein, von dem dann jeder erwartet, den Terroranschlag auf die Redaktion der Pariser Satire-Institution Charlie Hebdo noch in der Folgenacht auf 2.000 Zeichen einordnen zu können. Aber wer kann das schon? Am besten traf es vielleicht der türkische Kioskbesitzer in Neukölln, der mir heute morgen beim Zeitungskauf das Wechselgeld reichte, auf die Titelseite blickte, den Kopf schüttelte und sagte: »Was ein Irrsinn.«
Geschrieben am
Klar, wir sind ein Popkulturmagazin. Wir sind nicht die (erste) Adresse für tagesaktuelle Kommentare zur Weltlage, aber dieser Angriff zielt nunmal (auch) auf die Meinungsfreiheit, auf die Kulturschaffenden in diesem Europa, das im Weltvergleich ja geradezu kuschelig ist. Das klingt fürchterlich pathetisch, aber es macht die Sache nicht falscher. Was für uns oft brav zur Tagesschau-Zeit in der Glotze bleibt – Attentate, Bürgerkriegsbilder, inszenierte Gewalttaten von radikalen, religiös Verblendeten – ist seit gestern präsenter denn je. Was für uns selbstverständlich ist – Künstler und Journalisten, die auch mal das Maul aufreißen, polarisieren, schmerzhaft wahre Witze bringen – wird anderswo unterbunden, verfolgt oder gar brutal exekutiert. Von Leuten, die so sicher in ihrem verqueren Weltbild sind, dass sie ihre Morde mit der Ruhe eines Handwerkers ausführen.
Dennoch – und das wollen wir hier mit dieser Zusammenstellung dokumentieren – sind die Reaktionen von vielen Künstlern, Journalisten und Schriftstellern kämpferisch. Nicht auf eine blöde Wir-gegen-die-Weise, oder gar im Dienste der eigenen Weltanschauung. Viele Satire-Kollegen begegnen dem Thema bei aller Tragik gar mit Humor – auf eine bissige Art, die den Charlie Hebdo-Machern sicher gefallen hätte.
 
Hier nun die versammelten Reaktionen:

P.S.: Leider hatten wir beim Zusammenstellen immer auch im Hinterkopf, was für Reaktionen dieser Anschlag natürlich auch ausgelöst hat – zum Beispiel das Statement von diesem AfD-Wichser (pardon) Gauland, der die Gelegenheit gleich nutzte, neben dem offensichtlichen »Angriff auf unsere Grundwerte« auch eine Bestätigung für das seltsame Weltbild der PEGIDAs zu erkennen. Aber mit solchen simpel gestrickten Schwarz-Weiß-Denkern beschäftigen wir uns ein anderes Mal ...