×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Heiraten mit Musikdurstig

Traumhochzeit beim Parookaville 2017

Das Parookaville Festival ging in diesem Jahr in die dritte Runde mit Acts wie David Guetta, Tiësto und Paul Kalkbrenner. Besonders außergewöhnlich war die einzige rechtskräftige Festival-Hochzeit Deutschlands. Wir waren dabei!
Geschrieben am
Das Gelände des Parookaville Festivals gleicht einem großen Spielplatz; hier gibt es alles, was das Herz begehrt, wenn man Electronic Dance Music feiert und auch mal gerne zwischen wummernden Bässen eine Runde Bungeejumping machen möchte. Wenn man sich zwischen den großen Acts wie David Guetta, Tiësto und Paul Kalkbrenner eine Pause gönnen möchte, dann kann man eine Runde Wilde Maus fahren oder sich von einem Turm auf eine riesige Luftmatratze fallen lassen. Die Musik durchdringt sowieso jede Ecke des Geländes und Ausruhen ist hier ohnehin nicht als Programmpunkt vorgesehen.

Auf dieses Festival fährt man, um das spektakulärste Wochenende des Jahres zu verbringen, mit allem was dazugehört. Die Veranstalter haben ein Wunderland erschaffen, bei dem nichts unmöglich scheint. Die Auftritte der Künstler finden auf Bühnen statt, die jeden Freizeitpark in den Schatten stellen, begleitet von fesselnden Feuerwerken und spektakulären Lasershows. Selbst eine Schaumparty vermisst man hier nicht, sowie etliche Fotoboxen und diverse Kunstinstallationen. An jedes Detail wurde gedacht.
Kein anderes Festival ist so geeignet wie das Parookaville, um dort die einzige rechtmäßige Festival-Hochzeit Deutschlands zu zelebrieren, in der dafür eigens geschaffenen Parooka Church. Musikdurstig, das Musikdach der Warsteiner Brauerei, verloste diese einzigartige Trauung und wählte unter einigen hundert Bewerbern Julia und Oliver aus. Nachdem das Paar im Cadillac vorgefahren ist, schreiten sie zu  »Can you feel the love tonight« vom »König der Löwen«-Soundtrack zum Altar. Nach emotionalen Reden der Trauzeugen und des Vaters des Bräutigams, sowie der Standesbeamtin, tauscht das Paar die Ringe aus und gibt sich schließlich unter Rührung ihrer Familie und ihrer Freunde das Ja-Wort.
Das Paar konnte sich keine passenderes Setting für ihre Hochzeit vorstellen, wie sie uns nach der Trauung erzählen: »Besonders das Feeling auf Parookaville ist etwas Einzigartiges und das passt viel besser zu uns als ein normales Standesamt. Wir sind sehr froh, dass wir bei Musikdurstig gewonnen haben.« Gerührt von den Reden freuen sich die glücklich Vermählten bereits auf ihre musikalischen Highlights des Festivals. Vor allem Oliver hat schon eine Bindung zu dem Parookaville, denn er hat das Festival bereits im letzten Jahr besucht und freut sich, gemeinsam mit Julia zu Steve Aoki, Felix Jaehn und Robin Schulz feiern zu dürfen. Besonders gespannt sind sie auf den Auftritt ihres Trauzeugen Phil Fuldner.
Das Anschneiden der Torte darf selbstverständlich nicht fehlen und als Abrundung der Zeremonie wird schließlich mit Warsteiner angestoßen, um danach ausgelassen zu feiern. »Besonders gefreut haben sich unsere Großmütter. Die waren ganz aus dem Häuschen, dass sie das Spektakel miterleben und hier sein können«, schildert das Paar lachend. Das klingt nach einer gelungenen und vor allem ganz besonderen Hochzeit.