×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Auf einen Negroni mit...

Campari: Bitter Beats Boring

Der sommerliche Aperitif Campari steht mit seinem markanten Bitter-Aroma für Charakter und Haltung. Eigenschaften, die ihn zur essentiellen Zutat des Cocktail-Klassikers Negroni machen und die von den Protagonisten der »Auf einen Negroni mit...«-Reihe uneingeschränkt geteilt werden.
Geschrieben am
Es gibt Momente im Leben, in denen ist es unumgänglich, die eigene Komfortzone zu verlassen. Sich dem Ungewissen hinzugeben, Risiken aufzunehmen und für den eigenen Weg zu kämpfen, sei er auch noch so aussichtslos. Denn selbst die schillerndsten Erfolgsgeschichten haben irgendwann einmal verschlungene und beschwerliche Pfade nehmen müssen. Eine Erkenntnis, die Campari mit seiner »Auf einen Negroni mit...«-Reihe kaum treffender auf den Punkt bringen könnte, steht der italienische Klassiker doch genau wie der titelgebende Cocktail für anspruchsvollen Genuss jenseits der Gefälligkeit. So beeindruckt gleich eine ganze Reihe charakterstarker und interessanter Menschen in der charmanten Video-Reihe von Campari mit ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Gemeinsam haben all diese Individuen eigentlich nur eines: sie sind konsequent ihren Weg gegangen, selbst wenn es mal ungemütlich wurde. 

Wenn etwa der Münchener Autor und Choreograf Mirko Hecktor im Video davon berichtet, wie ihn sein Weg vom mondänen Jet-Set-Alltag zurück in das Studentenwohnheim geworfen hat, dann wird relativ schnell klar, dass es einen gewissen Grad an Unbeirrbarkeit braucht, um auch aus den harten Zeiten etwas Wertvolles mitnehmen zu können. 
Von Michael Kastens, einem DJ, Veranstalter und Labelmacher aus Köln, lernen wir ebenfalls, dass es zu wenig führt, sich gleich mit dem ersten Rückschlag entmutigen zu lassen. Waren seine Partys zu Beginn nur dürftig besucht, gehören sie inzwischen fest zum Kölner Nachtleben.
Das Hamburger Kiez-Original Jenny Franke führt indes schlüssig aus, wie sich im Wandel der Zeit die Vorzeichen für den ganz persönlichen Erfolg umkehren können, wenn man nur hartnäckig genug an dem dran bleibt, was man gerne tut.  
Die Erfolgsgeschichte von Dandy Diary sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein, warum aber auch der »wichtigste Modeblog Deutschlands« (FAZ) zwischenzeitlich einen sehr langen Atem beweisen musste, erzählen die Gründer ebenfalls bei einem Negroni.

Noch mehr Wissenswertes zum Negroni sowie Rezepte und Eindrücke von der Negroni Week im Juni findet ihr auf bitterbeatsboring.de