×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Like mich am Arsch

Bringt Facebook den Dislike-Button?

Bei einer öffentlichen Fragestunde im kalifornischen Menlo Park stellte Mark Zuckerberg den lange ersehnten Dislike-Button in Aussicht.
Geschrieben am
Gerade als niemand mehr daran geglaubt hat, stellt sich Mark Zuckerberg auf die Bühne eines Rathauses und verkündet: Er kommt! Der sagenumwobene Dislike-Button ist bereits seit Jahren ein große Thema in der Community und wurde schon letztes Jahr von Zuckerberg in Aussicht gestelltwas ihm allerdings kaum jemand abnahm.

Gestern verkündete der Facebook-CEO nun überraschend konkret, dass das Team bereits an dem Feature arbeite und bereits in Kürze testen würde:

People have asked about the dislike button for many years, and probably hundreds of people have asked about this, and today is a special day because today is the day that I actually get to say we are working on it, and are very close to shipping a test of it

Ob das Feature tatsächlich so aussehen wird, wie wir es uns gerade vorstellen, sei allerdings dahin gestellt. Denn im Kern geht es Zuckerberg nach eigener Aussage vielmehr darum, die Nutzer auf verschiedenen Wegen auf den Content reagieren zu lassen. Wie das konkret aussieht, kann man etwa am Beispiel von Buzzfeed beobachten, wo bereits seit geraumer Zeit mit einem diversifizierten Voting-Sytem gearbeitet wird. Nicht zuletzt muss mit der Einführung eines solchen Features auch der Effekt auf die Feed-Algorithmen von Facebook berücksichtigt werden, die ja nun überwiegend über positive Interaktionen angesteuert werden. Das komplette Q&A seht ihr an dieser Stelle: