×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Aufruf zur Briefwahl 2017

Aktion »Sonntag hab ich was Besseres vor«

Am Sonntag gibt es tausende Dinge, die man tun kann – aber Wählen? Wenn ihr am 24. September 2017 bessere Pläne habt, dann gibt es die perfekte Lösung: Die Briefwahl.
Geschrieben am
Von der Party am Samstag erholen, Netflix schauen, Picknick – an einem Sonntag gibt es so viele Dinge, die man tun kann. Doch am 24. September steht die Bundestagswahl an und das ist nun mal ein Sonntag. Die Wahl können wir uns auf keinen Fall entgehen lassen, denn wir wollen unsere Zukunft mitbestimmen. Doch wenn das nächste Wahllokal ganze fünf Bahnstationen entfernt ist, kann die Motivation schon mal sinken. Vielleicht befindet man sich am Tag der Wahl nicht mal in der eigenen Stadt.

Die Initiative »Sonntag hab ich was Besseres vor« ruft deshalb dazu auf, zur Briefwahl zu gehen. »Wir wissen, dass wir wählen müssen, um mitzubestimmen. Briefwahl ist für uns die Freiheit zu wählen: eine Partei und was wir am Sonntag machen«, betonen sie in ihrem Manifest und machen uns darauf aufmerksam, dass Wahlen gerade in diesen turbulenten Zeiten ein Privileg sind, aber eben nicht an einem bestimmten Tag, sondern wann wir wollen.

Briefwahl ist ziemlich einfach: Auf dem Wahlschein, den man zugeschickt bekommt, befindet sich auf der Rückseite ein Vordruck zur Briefwahl. Wenn nicht, dann kann man bei der Gemeinde oder dem zuständigen Amt des Wohnortortes einen Wahlschein beantragen und zack, ganz einfach ein Kreuzchen setzen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Seite von »Sonntag hab ich was Besseres vor«.