×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Praktische Ikea-Häuser für Flüchtenden

Asyl-Hütten gewinnen Beasly-Design-Preis

Unter dem Namen »Better Shelter« entwickelten Ikea und der UNHCR Wohnhütten für Flüchtende. Vom Design Museum in London wurden sie zum Design des Jahres 2016 ernannt.
Geschrieben am
Zelte dienen häufig als Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge und Asylsuchende, die Lebensumstände darin sind aber oft alles andere als menschenwürdig. Deswegen entwickelte Ikea zusammen mit dem UNHCR Hütten, die jetzt vom Design Museum in London zum Design des Jahres 2016 gekürt wurden. Die »Better Shelters« sind innerhalb von vier bis acht Stunden aufgebaut, mit Solarzellen auf den Dächern ausgestattet und soll mit seinen 17,5 m² Platz für bist zu fünf Personen schaffen. Neben den Asyl-Hütten war unter anderen David Bowies »Blackstar«-Plattencover nominiert, kam aber offensichtlich nicht gegen die Mischung aus effizientem Nutzen und praktischen Design an.