×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Hollywood in Essen

20 Dinge, die ich bei »Star Wars Celebration« gelernt habe

Zum neunten Mal treffen sich Fans der kleinen Sternen-Saga namens »Star Wars« auf der größten und offiziellen Convention - und zum ersten Mal in Deutschland. Gregor Wildermann fuhr am Samstag nach Essen und lernte, was man mit mehren neuen Filmen in der Pipeline als Fan im Jahre 2013 erleben kann.
Geschrieben am

01 Die erste Lektion: Krumme Preise regieren die Galaxis. Der Eintritt kostet für Erwachse an allen drei Tagen 115,50 Euro, für Kinder 60,50 Euro. Ich warte darauf, dass mich ein Stormtrooper um 50 Cent anschnorrt.

02 Die Grugahalle ist sonst Heimat für Carmen Nebel, Mario Barth oder das Hindenburger Heimattreffen. Die eigentliche Halle ist mit Zuschauerraum und Bühne rund 2.800 m² groß und hat 7.700 Plätze. Verkleidete Fans nehmen da nicht unbedingt mehr Raum ein.

 

03 Ist es ein Zufall, dass es einen Instagram-Filter mit dem Namen »1977« gibt? Wann sollte ich diese App sonst benutzen?

 

 

04 Auszug aus den Vorschriften: »Star Wars Celebration schreibt vor, dass alle Blaster und Gewehre, die von den Teilnehmern als Requisiten mitgebracht werden, mit einer vom Sicherheitsdienst am Eingang der Show angebrachten Markierung sichtbar ausgewiesen werden müssen. Derartige Markierungen sind für Lichtschwerter und für andere Requisitenwaffen, die keinen Feuerwaffen gleichen, nicht erforderlich.«

 

05 Der deutsche Wettergott hat es mit Kostümträgern im Ruhrpott nicht gut gemeint. Dickes Wampa-Fellkostüm oder Kopfgeldjägeruniform inklusive Helm vertragen sich nur bedingt mit 36 Grad in Essen-Rüttenscheid.

 

 

06 Ich will mir Notizen machen und schlucke. Für »Jedi in Sandalen« schlägt mein Telefon mir als Autokorrektur sofort »Jesus« vor. Ist das alles doch eine Religion?

 

 

07 Moderator der Star-Interviews in der Grugahalle ist Warwick Davis (43), der unter anderem als Wicket einen Ewok in Episode 6 verkörperte. Apropos Körper: Davis ist noch kleiner, als ich mir das vorstellen konnte. Und er macht alles richtig, wenn er alle Witze über Kleinwüchsige einfach selbst macht.

 

08 Eigentlich absehbar und doch für Fans enttäuschend: Zum neuen Film, verkürzt nur »EP7« genannt, dürfen keine Fragen gestellt werden.

 

09 Die Präsidentin spricht: Als neue Chefin von Lucasfilm zeigt sich Kathleen Kennedy (60) als Liebhaber von Drei-Wort-Antworten. Wie geht Sie mit den Erwartungen um? »Fans control everything.« Wie würden Sie den neuen Film beschreiben? »A daunting exercise.«
 

10 Es ist Mittagszeit und ein Bild brennt sich mir für die Ewigkeit ein: Darth Vader mit Mensatablett! Im Angebot Gulasch oder Schnitzel. Der Lord der dunklen Seite hat eine Schwäche für Flachfleisch aus Österreich. Dafür lässt mich Instagram im Stich, die App streikt.

 

 

11 Zweite monetäre Lektion des Tages: Ein Autogramm ist nicht umsonst. Luke Skywalker verlangt 120 Euro, Prinzessin Leia möchte 80 Euro, während Kenny Baker aus R2-D2 nur 35 Euro verlangt. An der Bescheidenheit von Kleinwüchsigen sollten die sich mal ein Vorbild nehmen...

 

12 ...oder an Ben Burtt (65), dem seit 1976 das Sound-Design der Filme geprägt hat und fast erschreckend sympathisch Geschichten erzählen kann. Wie kam es zu dem typischen Sound der Laserwaffen? Bei einem Hikingausflug mit der Familie schlug er mit dem Ehering auf das gespannte Kabel eines Radiofunkturms.

.

 

13 Im Publikum jetzt immer mehr weinende Kleinkinder, die bei den Temperaturen und ausschließlich englischen Vorträgen an die Grenzen ihrer galaktischen Geduld kommen. In Halle 12 können die »Lego Fan Tables« aber etwas Ablenkung bringen.

 

14 Steve Sansweet besitzt eine der größten Sammlungen weltweit und hat auf seiner »Rancho Obi-Wan« rund 300.000 Objekte, wovon erst ein Drittel katalogisiert ist. Als er auf die ehemalige Hühnerfarm im kalifornischen Ort Petaluma umzog, brauchte er zum einpacken die Hilfe von fünf Leuten und über rund drei Monate Zeit.

 

 

15 Katsching’ die Dritte: Das nur auf der Messe verkaufte exklusive Actionfiguren-Set mit Boba Fett und Han Solo in Carbonit wird bei eBay schon jetzt für fast 200 Euro angeboten. Auf dem Event kostet es 55 Euro und ist noch nicht einmal ausverkauft.

16 Der Hund von Carrie Fisher (56) aka Prinzessin Leia heißt Gary und ist ein Mops mit langen Beinen. Unerlässliches Nerdwissen.

 

 

17 You´re talkin´ to me? Sie selbst erzählt, wie sie den Umgang mit Pistolen bei dem Waffenausbilder lernte, der auch Robert DeNiro für »Taxi Driver« die richtige Haltung beibrachte.

 

18 In Halle 11 haben Fans gleich mehrere Kulissen aufgebaut, inklusive Darth Vaders Tie-Fighter im 1:1-Format und Stützrädern. Geld für den Todesstern wird bei Kickstarter ja schon gesammelt.

 

 

19 Ein letzter Blick in Halle 10, wo die Autogrammtische aufgebaut sind. Jeremy Bullock macht als Boba Fett seine Fans glücklich, während Peter Mayhew mit verwaistem Tisch als Chewbacca sich deutlich langweilt. Nobody kisses a Wookie?

 

20 Im Zug Richtung Köln dann ein Dialog, den ich wegen Lautstärke und Inhalt nicht überhören kann. »Es ist halt so...das ist so wichtig und Teil meines Lebens...es verbindet doch die Generationen...das muss man sich doch zusammen anschauen!« Geht es da auch noch mal um Star Wars? Das Abschiedsspiel von Raúl und ein grölender Gesang klärt auf: »Schalke 04...Ein Leben lang.....die gleiche Unterhose an!«