×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Wie »Brautalarm« auf Koks

Bachelorette

Regan (Kirsten Dunst), Katie (Isla Fisher) und Gena (Lizzy Caplan) sind gut aussehend, erfolgreich und leider immer noch Single. Ausgerechnet die von allen früher nur »Pigface« genannte Becky (Rebel Wilson) soll die erste der ehemals unzertrennlichen Highschool-Freundinnen sein, die
Geschrieben am

Regan (Kirsten Dunst), Katie (Isla Fisher) und Gena (Lizzy Caplan) sind gut aussehend, erfolgreich und leider immer noch Single. Ausgerechnet die von allen früher nur »Pigface« genannte Becky (Rebel Wilson) soll die erste der ehemals unzertrennlichen Highschool-Freundinnen sein, die vor den Altar tritt. Widerwillig nehmen die drei Thirtysomethings die Einladung als Brautjungfern an und begeben sich nach New York, wo sie auf dem bevorstehenden Junggesellinnenabschied noch einmal so richtig die Sau rauslassen wollen ...

Wie »Brautalarm« auf Koks, urteilten die US-Kritiker. Doch war der Überraschungshit der letzten Saison im Kern ein klassisches Feelgood-Movie zum Knuddeln, so ist »Bachelorette« der boshafte Zwilling der Erfolgskomödie mit einem gewaltigen Schuss »Mean Girls«. Vor allem Kirsten Dunst dürfte damit endgültig ihr Manic-Pixie-Dream-Girl-Image abgeschüttelt haben und brilliert als Koks schnupfender Kontrollfreak. Leslye Headlands exzellent besetztes Regiedebüt ist voller messerscharfer Dialoge und weitaus smarter, als der Trailer und der prollige deutsche Verleihtitel (»Die Hochzeit unserer dicksten Freundin«) es vermuten lassen.