×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

A Most Wanted Man, Boogie Nights, The Big Lebowski u.v.m.

Top 7: Die besten Filme mit Philip Seymour Hoffman

Lest we forget: In Gedenken an Philip Seymour Hoffman haben wir seine sieben stärksten Rollen aufs Siegertreppchen gestellt.
Geschrieben am

A Most Wanted Man

Seine letzte Hauptrolle zeigt Hoffman als ebenso desillusionierten wie aufrechten deutschen Agenten Günther Bachmann. Anton Corbijns Spionagethriller führt in die Welt des Anti-Terror-Kriegs und zeigt, dass die Leinwand ohne Hoffman mindestens so grau sein wird, wie Hamburg hier inszeniert wurde. Ein würdiger Abgang, der in diesem Monat auf DVD und Blu-ray erscheint.

Boogie Nights 

In Paul Thomas Andersons Drama um den fiktiven Pornodarsteller Dirk Diggler ist es Hoffman, der in der winzigen Rolle des Mitläufers Scooty den ganzen Film stiehlt. Er ist witzig, er ist verstörend, er ist abstoßend. Und als er schließlich versucht, Dirk zu küssen, bricht er einem das Herz.

The Big Lebowski 

Auch im an erinnerungswürdigen Momenten nicht eben armen Slacker-Epos der Coens um Jeffrey Lebowski schafft es Hoffman in der Rolle von Brandt, dem kriecherischen Assistenten des großen Lebowski, dem Dude die Szenen zu stehlen – und zwar nur mit seinem Lachen und seinen bebenden Nasenflügeln. 

Happiness

In Todd Solondz’ kontrovers diskutiertem Blick auf die hoffnungslose Tristesse des menschlichen Daseins brilliert Hoffman als perverser Nachbar, der sein persönliches Glück in der Fixierung auf seine Nachbarin sucht und seinen sexuellen Frust mittels obszöner nächtlicher Anrufe kanalisiert und entlädt. 

Owning Mahoney

Dan Mahoney hat den Tunnelblick, doch diesen Fokus kann er nicht nutzen, da an beiden Enden seines Tunnels keine Lichter brennen. Mahoney ist spielsüchtig und verzockt unterschlagene Millionen. Hoffmans differenziertes Spiel offenbart die Einsamkeit eines in seiner Disziplin des Verlierens gefangenen Typen. 

Capote

Von seinem Studienfreund Bennett Miller besetzt, spielt Hoffman nicht die Rolle des Truman Capote während dessen Recherche zum Tatsachenroman »Kaltblütig« – er ist Capote. Der eigentlich wuchtige Hoffman wird zum kleinen, exaltierten Autoren, und sowohl Zuschauer als auch Oscar-Jury glauben es. 

The Master

Wieder unter der Regie von Paul Thomas Anderson verkörpert Hoffman hier den an Scientology-Gründer L. Ron Hubbard angelehnten Lancaster Dodd, einen zweitklassigen Science-Fiction-Autoren, der zum Führer (s)eines Kultes wird und als psychologischer Rattenfänger Staunen und Entsetzen evoziert.