×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nintendo

The Legend Of Zelda - Phantom Hourglass

Zuletzt noch bei einem Freund "The Legend Of Zelda" für die Wii gespielt und fast geweint. Weil andere Konsolen haben, die so geile Bilder produzieren, und man selbst spielt nur Himmel und Hölle im Hof mit den Hauptschülern. Obwohl bei all der atemraubenden Differenz aktueller Titel sehnen sich sich
Geschrieben am

Zuletzt noch bei einem Freund "The Legend Of Zelda" für die Wii gespielt und fast geweint. Weil andere Konsolen haben, die so geile Bilder produzieren, und man selbst spielt nur Himmel und Hölle im Hof mit den Hauptschülern. Obwohl bei all der atemraubenden Differenz aktueller Titel sehnen sich sicher nicht wenige zurück nach frühesten Zelda-Momenten. Nur Schwert, Buschklopfen und die schachbrettige Draufsicht.

Auf dem DS ist das hier wieder drin. An den Touchpen statt Steuerkreuz gewöhnt man sich dabei umgehend. Dann mal wieder im Dorf Häuser und Leute ansteuern, Waffen finden, Monster töten, in Höhlen gehen, einen Han-Solo-feigen Captain retten, mit seinem Schiff die Geisterinsel aufsuchen, und weiter bin ich noch nicht. Viel altes Classic-Gameplay und einige neue Features (selbst Markierungen auf den Karten malen, Bootsfahrten) ergeben ein zwar stark geskriptetes, aber dennoch schwer unterhaltsames Spiel.