×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Männer sind auf dieser Welt einfach unerträglich

»The Handmaid’s Tale«

Im Gottesstaat Gilead werden Frauen als Sklavinnen gehalten, bis das riskante Handeln einer Magd Veränderungen ankündigt.
Geschrieben am
Dystopische Filme kommen im Zeitalter der alternativen Fakten besonders gut an. Doch Margaret Atwoods feministischer Roman »Der Report der Magd«, auf dem die Serie »The Handmaid’s Tale« basiert, stammt aus dem Jahr 1985. The future is female? In den 1980ern sah die Zukunft noch anders aus. Atwood beschreibt im Buch eine totalitäre Gesellschaft, in der das Patriarchat seinen Herrschaftsanspruch verabsolutiert hat. Die entrechteten Frauen werden in Klassen und Stände eingeteilt, um als Hörige und Sklavinnen zu dienen – oder als Gebärmaschinen. Eine von ihnen ist die Magd Offred (Elisabeth Moss), die sich noch an die Zeit erinnern kann, bevor sich der Gottesstaat Gilead in den USA breitmachte. Weil die Fertilitätsrate seitdem stark zurückgegangen ist, besteht Offreds Aufgabe darin, einem mächtigen Kommandanten und seiner unfruchtbaren Frau ein Kind zu schenken. Als das nicht funktioniert, verfällt sie auf eine gefährliche Idee. Durch diese kongeniale Adaption versinkt man für zehn unbarmherzig spannende Folgen in einem unheimlichen Universum, das auf irritierende Art mit unserer Realität verschwimmt, in der die vollkommene Gleichstellung der Frauen bis heute eine Utopie geblieben ist. Eine der wichtigsten Serien zurzeit.

— Intro empfiehlt: »The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd« (USA 2017; R: Reed Morano; D: Elisabeth Moss, Joseph Fiennes, Yvonne Strahovski; VÖ 15.03.18; MGM)

Reed Morano

The Handmaid's Tale [Blu-ray]

Release: 15.03.2018

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr