×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Kurzweilige Wartezeit-Überbrückung

»Star Wars Rebels / Star Wars: The Complete Saga«

Nach sechs Staffeln beendete Lucasfilm 2013 die computeranimierte Serie »The Clone Wars«. In Zusammenarbeit mit Disney Animation ist ein Nachfolger entstanden: »Star Wars Rebels« spielt rund eineinhalb Jahrzehnte nach den Klonkriegen.
Geschrieben am
Die Handlung von »Star Wars Rebels« setzt wenige Jahre vor den Abenteuern von Luke, Leia und Co. in »A New Hope« ein. Das Imperium ist gerade dabei, von Coruscant aus die Galaxie zu erobern, die Jedi sind nur noch eine Legende der Vergangenheit. In dieser Welt muss sich der Teenager Ezra Bridger, dessen Eltern dem Imperium zum Opfer fielen, mit gelegentlichen Diebstählen und anderen Tricksereien zurechtfinden. Sein Straßenjungenschicksal ändert sich, als er auf Kanan, einen der letzten überlebenden Jedi, und seine bunte Truppe von Rebellen trifft. Schnell ist so ein bekanntes Figuren-Ensemble bereit.

Die »Star Wars«-typische Mischung aus Coming-of-Age, Spiritualitätssuche und paramilitärischen Aktionen kann beginnen. In 15 zwanzigminütigen Episoden, die oft in sich abgeschlossene Handlungsstränge liefern, kann man die Rebellion im Wachsen beobachten. Am Anfang oft noch eher kindlich, mit Slapstick-Einlagen und klarem Gut/Böse-Schema, wird es gegen Ende der Staffel erfreulich düster, und es tun sich weitere Ebenen auf. »Star Wars Rebels« bietet somit kurzweilige Unterhaltung, um die Wartezeit bis Dezember zu überbrücken. Weitere Möglichkeiten zur Vorbereitung bieten die neu erschienene BluRay-Box »Star Wars: The Complete Saga« sowie eine Serie limitierter Steelbooks (via Fox) zu allen Filmen der Reihe.