×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Videogames und Vinyl

Soundtrack zu »Dear Esther«

»Dear Esther« ist einer der Indie-Game-Hits der letzten Jahre. Den Soundtrack zum Spiel gibt es jetzt auf goldenem Vinyl.
Geschrieben am
Fünf Jahre ist es her, seit »Dear Esther« als remastered Version für PC erschien und seinen Siegeszug als eines der meist gefeierten Indie-Games überhaupt antrat. Eine der wichtigen Bestandteile des atmosphärischen Entdecker-Spiels ist der Klassik-Soundtrack von Jessica Curry, der Ehefrau von Spiele-Entwickler Dan Pinchbeck. Für ihren Score zu »Everybody’s Gone To The Rapture« erhielt die Engländerin 2016 den renommierten British Academy Games Award (BAFTA) und auch die Musik zu »Dear Esther« hätte einen Preis verdient. Klavier und Streicher wechseln sich in minimalistischen Kompositionen ab, die mal träumerisch, dann wieder höchst melancholisch klingen.
Dank Black Screen Records, die sich ganz der Veröffentlichung von Videospiele-Soundtracks auf Schallplatte verschrieben haben, gibt es die Musik nun auf Vinyl. Das Kölner Label existiert erst seit 2015, hat jedoch in der kurzen Zeit bereits einige spannende Projekte realisieren können. So veröffentlichten die Spiele-Spezialisten die Musiken zu »Oddworld: New ’N‘ Tasty« und »Risk Of Rain«. Die erste Auflage von »Dear Esther« in schwarzem und weißem Vinyl ist bereits ausverkauft, doch eine zweite ist erhältlich in schickem Gold. Die Doppel-LP ist auf 18o Gramm-Vinyl gepresst und erscheint im hochwertigen Gatefold-Cover.