×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Rockumentary von Dave Grohl

Sound City

Es begann mit einer Recording-Session und einem Mischpult, die zusammen den Grunge-Sound erschaffen sollten. Nirvanas »Nevermind«-Album und die Neve 8028 Mixing Console sind deswegen Aufhänger für diese Rockumentary von Foo-Fighters-Kopf Dave Grohl.
Geschrieben am

Denn beide Dinge kamen 1991 in den Sound City Studios in Los Angeles zusammen – der Rest dürfte bekannt sein. Seit der Eröffnung 1969 und bis zur Schließung 2011 entstanden dort Dutzende berühmte Alben wie etwa Neil Youngs »After The Goldrush«, Rage Against The Machines selbstbetiteltes Debüt, oder Metallicas »Death Magnetic«. Die veränderten Produktionsbedingungen der Musikindustrie und der einhergehende Preisverfall zwangen das Studio vor zwei Jahren in die Knie.

Woraufhin sich Grohl entschied, das genannte Mischpult zu kaufen, eine Dokumentation drum herum zu filmen und nebenbei noch einen passenden Soundtrack mit zahlreichen berühmten Studionutzern aufzunehmen. Neben 40 Musiker- und Mitarbeiter-Interviews findet sich auch einiges an Nerd-Talk und branchenspezifischem Anglerlatein. In der Summe eine kurzweilige Huldigung mit äußerst subjektivem Informationsgehalt. Stets mittendrin: Grohl als Regie-Debütant, Interviewer, Fan und Musiker, der auch jenseits der 40 noch den Traum eines pubertierenden Teenagers lebt.



»Sound City« (USA 2013; R: Dave Grohl; D: David Grohl, Tom Petty, Rick Rubin, Stevie Nicks, Frank Black; Sony)