×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Wahlkampf, Hacker-Angriffe und ein wenig Kitsch

So ist »Ms. Marvel: Der Cyber Troll«

Ms. Marvel ist nach wie vor eine der spannendsten jungen Heldinnen im Marvel-Universum. Im aktuellen Band schießt Autorin G. Willow Wilson aber mehrfach über ihr Ziel hinaus.
Geschrieben am
Kamala Khan muss nicht nur verhindern, dass jemand rausfindet, dass sie Ms. Marvel ist, auch ihre dritte Identität, Slothbaby, ist in Gefahr, aufgedeckt zu werden. Als Elfe treibt sie sich im Spiel »World Of Battlecraft« (die Anspielung müssen wir nicht erklären, oder?) herum. Nach dem Sieg über einen Boss-Gegner verabschiedet sich einer ihrer Mitspieler mit den Worten: »Hoffe in der Grove Street läuft alles gut« und Kamala ist in Aufruhr. Woher weiß er, wo sie wohnt? 

Nach und nach kommt sie einem Internet-Troll auf die Schliche, der in der Lage ist, sich sowohl in Computersysteme und Handys zu hacken, als auch in die Köpfe von Menschen. Er droht Kamala nicht nur damit, ihre Doppelidentität aufzudecken, sondern auch damit, Geheimnisse ihrer Freundinnen und Freunde zu veröffentlichen. Normalerweise bittet sie in solchen Fällen immer ihren besten Freund Bruno um Hilfe, der ist allerdings dank eines Stipendiums in Wakanda, der Heimat von Black Panther. Sowieso läuft alles sehr kompliziert zwischen den beiden.

Wie immer ist die Art und Weise, wie Kamala alias Ms. Marvel gegen das Böse kämpft, geprägt von sympathischen Wendungen. Sie ist – trotz der Erfahrungen im Civil War II – noch immer eine eher unsichere Heldin, die es nur mit Hilfe ihrer Freundinnen und Freundinnen und in diesem Fall auch derer ihrer »Battlecraft«-Gilde schafft, gegen den Cyber-Troll anzukommen. Autorin G. Willow Wilson legt großen Wert darauf, die Bedeutung von Freundschaft in den »Ms. Marvel«-Bänden zu betonen. Sie nimmt die Probleme von Teenagern ernst und schafft mit den vielen unterschiedlichen Charakteren Identifikationsfiguren. Nakia zum Beispiel war früher eine von den coolen Kids, die die anderen hänseln, und ist mittlerweile eine gute Freundin von Kamala geworden – und in ein anderes Mädchen verliebt. Kamala selbst hat mit Eifersucht zu kämpfen, seitdem ihr Freund Bruno eine Freundin namens Mike hat. Die ist aber einfach zu nett, klug und cool, als dass Kamala und sie sich nicht verstehen könnten.  Genau das ist ein wenig das Problem mit der »Ms. Marvel«-Reihe – sie wird sehr schnell kitschig.

Natürlich ist eine Welt, in der es zu einer Gruppenumarmung statt böser Häme in der Schule kommt, nachdem eine Schülerin auf mieseste Weise aus lesbisch geoutet wird, wünschenswert. Bei »Ms. Marvel« werden Probleme aber fast immer auf diese Weise gelöst. Das ist niedlich, aber auch kitschig und sehr glatt. Für eine jüngere Zielgruppe ist diese Erzählweise aber vermutlich genau richtig. 

Am Band »Der Cyborg-Troll« auffällig sind die beiden kleinen Geschichten vor und nach der Haupthandlung. Die erste ist ein fürchterliches Beispiel für kitschige politische Erziehung in Comics. Während der Bürgermeisterwahl in Ms. Marvels Heimatstadt Jersey City geht irgendetwas nicht mit rechten Dingen zu. Ms. Marvel mischt sich ein und ist irgendwann mit USA-Flagge bei einer Demo zu sehen. Sie überzeugt Wahlverweigerer davon, dass Nicht-Wählen kein Protest sei und noch dazu erwähnt sie die Homepage, auf der man sich in den USA für die Wahlen registrieren lassen kann. Der Gedanke dahinter mag ja nett gewesen sein, die Umsetzung aber völlig fehl am Platze, vor allem in der deutschen Übersetzung. Ganz anders sieht es mit der letzten kurzen Geschichte am Ende aus. Die erzählt, wie es Bruno in Wakanda ergeht, inklusive eines Gastauftritts von Black Panther. Gebraucht hätte es den Exkurs nicht, er ist aber wenigstens spannend und eine sinnvolle Ergänzung.

So bleibt Ms. Marvel zwar eine starke Heldin, ein paar Ecken und Kanten, die über tollpatschiges Gehampel hinaus gehen, stünden ihr so langsam aber mal ganz gut zu Gesicht.

G.Willow Wilson

Ms. Marvel: Bd. 3 (2. Serie): Der Cyber-Troll

Release: 09.01.2018

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr