×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Schlagfertigkeit als beste Waffe

So ist »Life Is Strange: Before The Storm«

Die erste Episode des »Life Is Strange«-Prequels »Before The Storm« weckt schmerzhafte Erinnerungen an das Leben als Teenager, ist atmosphärisch und schön anzusehen – aber auch sehr langsam erzählt.
Geschrieben am
Arcadia Bay ist ein hübsches kleines Städtchen in Oregon mit traumhafter Landschaft und einer guten Highschool. Doch die pittoreske Idylle ist Chloe egal, sie will einfach nur weg. Sie ist 16, ihr Vater ist bei einem Autounfall gestorben, ihre beste Freundin Max (die Heldin aus »Life Is Strange«) ist nach Seattle gezogen und meldet sich nicht mehr, und ihre Mutter führt eine Beziehung mit einem unsympathischen Grobian. Klar, dass sie verzweifelt ist und rebelliert. Dann begegnet sie bei einem Konzert Rachel, einem der beliebtesten Mädchen ihrer Schule, und die beiden freunden sich überraschenderweise an.

Wie schon »Life Is Strange« ist auch »Before The Storm« zunächst eine recht alltägliche Teenager-Geschichte. Wer den ersten Teil gespielt hat, weiß aber, dass in den nächsten zwei der insgesamt drei Episoden noch einige überraschende Wendungen warten. Das Entwicklerteam hat sich im neuen Spiel auf Bewährtes verlassen, so hat »Before The Storm« wie schon sein Vorgänger viel Empathie für seine bis ins Detail stimmigen Charaktere und eine schöne Grafik. Neu ist, dass Chloe nicht wie Max im ersten Spiel die Zeit zurückdrehen kann. Dafür kann sie, frech und großschnäuzig, wie sie ist, prima diskutieren, und ihre Entscheidungen haben einen deutlicheren Einfluss auf die Entwicklung der Geschichte.

Der von Daughter geschriebene Soundtrack schafft Atmosphäre. Nur allzu ungeduldig darf man nicht sein: Das Spiel kommt nur sehr schleppend in die Gänge und ist eher interaktiver Film als Adventure. Die Rätsel sind nie schwierig, dafür aber gerne kleinteilig. Ein bisschen mehr Action hätte »Before The Storm« zwar gutgetan, aber vielleicht gibt es davon mehr in den beiden kommenden Episoden.
— »Life Is Strange: Before The Storm« für PC, Playstation 4, Xbox One (Square Enix) 

4AD

Music From Before the Storm