×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»The End Of The F**king World«, »Young Sheldon« und mehr

Diese Serien starten 2018

Kaum hat man das Binge Watching der Feiertage überstanden, naht die Frage: Was gucken wir denn 2018? Wir haben uns informiert. Diese Serien-Höhepunkte erwarten euch im neuen Jahr.
Geschrieben am
»The End Of The F**king World«
Diese Serie gilt unter Experten bereits jetzt als neue Binge-Pflicht. »The End Of The F**king Wolrd« ist die Umsetzung des sonderbaren Graphic Novel von Charles Forsman. Die britische Produktion um ein Teenagerpaar auf einem Roadtrip verbindet Coming-Of-Age-Drama mit schwarzem Humor und ist ab dem 5. Januar auf Netflix zu sehen. 
»American Crime Story: The Assassination Of Gianni Versace« 
Ging es in der ersten Staffel um den Fall O.J. Simpson, so widmet sich Teil zwei der Anthologie-Serie dem Mord an Modeschöpfer Gianni Versace, der am 15. Juli 1997 auf der Treppe seiner Villa in Miami Beach von Serienmörder Andrew Phillip Cunanan erschossen wurde. »American Crime Story: The Assassination Of Gianni Versace« verspricht True Crime mit Atmosphäre, die man ab dem 29. Januar auf Sky gucken kann.
»Altered Carbon«
Mit der Realfilmumsetzung von »Ghost In The Shell« sowie der Fortsetzung zu »Blade Runner« stand das vergangene Kinojahr ganz im Zeichen der großen Cyberpunk-Erzählungen. Ein Trend, der sich 2018 ausweitet und mit der TV-Interpretation von Richard K. Morgans Roman »Altered Carbon« in Kürze auch auf Netflix stattfindet. Ob die Geschichte um einen per transhumanistischer Technologie zu neuem Leben erweckten Ermittler überzeugt, erfahrt ihr, wenn die zehn Folgen am zweiten Februar auf Netflix starten.
»Hard Sun«
Postapokalyptische Szenarien kennt man zur Genüge, »Hard Sun« geht einen anderen Weg und siedelt kurz vor einem drohenden Weltuntergang an. Im London der Gegenwart stößt das ungleiche Ermittler-Team Elaine Renko und Charlie Hicks im Rahmen eines Mordfalls auf eine Bedrohung globaler Dimension. Die sechsteilige, britische Serie stammt von »Luther«-Schöpfer Neil Cross und dürfte ein Höhepunkt des  Krimi-Jahres werden. Ab dem 7. März zeigt das ZDF die BBC One-Koproduktion.
»Roseanne« 
Was »Gilmore Girls« 2017 war, stellt »Roseanne« 2018 dar: das am sehnlichsten erwartete Comeback des Jahres. Die legendäre Familien-Serie setzte ab den späten Achtzigern durch ihre Verbindung aus Comedy und Drama Maßstäbe. Es bleibt abzuwarten, ob der Transfer in die Gegenwart funktioniert, ohne das Original zu beschädigen. Am 27. März kehrt Roseanne Barr im amerikanischen TV in ihre Paraderolle zurück, in Deutschland hingegen ist die Serie noch ohne Starttermin oder Sender.
»Young Sheldon«
Das Spin Off zu »The Big Bang Theory« läuft in den USA bereits seit Herbst 2017 und startet am 8. Januar auf Pro 7. Der beliebte TV-Nerd ist hier erst neun Jahre alt, geht aber schon auf die High School und muss sich mit seiner Rolle als Ausnahmetalent zurechtfinden. Mal abwarten, ob das Konzept aufgeht. Comedy-Fans werden sicher auf ihre Kosten kommen. 

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr