×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Musikfilm-Festival in Köln

»See The Sound«

Vom 24. bis zum 28. August gibt es in Köln viele Dokumentationen zum Thema Musik zu sehen. Auch ausgewählte Kurzfilme sowie zwei Preisverleihungen stehen auf dem Programm des »See The Sound«-Festivals.
Geschrieben am
Musik kann auf verschiedenste Arten filmisch visualisiert werden – in Spiel- und Kurzfilmen, Dokumentationen, Musikvideos und anderen Formen. Das Filmfestival »See The Sound« findet begleitend zu SoundTrack_Cologne, dem »größten deutschen Kongress zu Musik und Ton in Film, Games und Medien«, vom 24. bis zum 28. August in mehreren Kölner Kinos statt. Das Festival präsentiert als Schwerpunkt 20 Dokumentationen und verleiht auch den Preis für die »Beste Musikdokumentation«.
Nach dem Eröffnungsfilm »Raving Iran« kann sich das Publikum auf ein breit gefächertes Programm und viele Deutschlandpremieren freuen. So zum Beispiel auf die Doku »Breaking a Monster«. Darin geht es um die afroamerikanische Heavy Metal-Nachwuchsband »Unlocking the Truth«, die über YouTube bekannt wurde und inzwischen ihr erstes Album veröffentlichen konnte.

Ins Rennen um den Preis für die »Beste Musikdokumentation« geht unter anderem 
»Seymour: An Introduction«, eine Hommage von Hollywood-Star Ethan Hawke an den Pianisten Seymour Bernstein. Unter dem Motto »See the Sound of Cologne« wird »Neverending« aufgeführt. Bei diesem handelt es sich um ein Porträt des ehemaligen Can-Sängers Damo Suzuki, der zusammen mit Regisseur Francesco Di Loreto beim Screening anwesend sein wird. Darüber hinaus wird ein ausgewähltes Kurzfilmprogramm zu sehen sein, an das im Anschluss der »Peer Raben Music Award« verliehen wird – für die beste Musik in einem Kurzfilm.


Für Interessierte gibt es alle weiteren Informationen und das vollständige Programm unter soundtrackcologne.de. Tickets sind für 7€ (ermäßigt 5€) eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in den jeweiligen Kinos erhältlich.