×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Wer zuletzt lacht

»Schrotten!«

Max Zähles Gaunerkomödie spielt im Schrottplatz-Milieu. Zwei Brüder planen einen großen Raubzug, aber das Leben ist ein Arschloch. Wir verlosen Tickets für die Kinotour.
Geschrieben am
Frederick Lau gehört spätestens seit dem Erfolg von Sebastian Schippers »Victoria« zu den beliebtesten deutschen Schauspielern – als Typ steht der Berliner, der im One-Take-Wunder den Straßenköter Sonne spielte, für Authentizität. Folgerichtig besetzt ihn Regisseur Max Zähle in seinem Heist-Movie »Schrotten!« mit der Figur des Letscho. Der will die Tradition des Schrottplatzes bewahren, während sein Bruder Mirko, gespielt von dem »Lammbock«-Recken Lucas Gregorowicz, die Kohle vom Verkauf an den bösen Großunternehmer braucht. Er ist durch seinen Job bei einer Versicherung in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Letscho könnte die Faust und Mirko das Hirn des mit gaunerhaftem Geschick geführten Familienbetriebs sein. Allerdings kann Mirko auch zuschlagen, wenn es drauf ankommt. Und die Brüder raufen lieber, anstatt sich zusammenzuraufen. Als die Streithähne endlich gemeinsame Sache machen, gelingt ihnen ein Coup, an dem bereits der verstorbene Vater herumgetüftelt hatte. Max Zähles sympathischer, etwas anderer »Deutscher Film« nimmt einige überraschende Wendungen. Der Regisseur, dessen Kurzfilm »Raju« 2012 für einen Oscar nominiert war, entpuppt sich selbst als Gauner, dem es diebische Freude bereitet, uns an der Nase herumzuführen.

– »Schrotten!« (D 2016; R: Max Zähle; D: Lucas Gregorowicz, Frederick Lau, Anna Bederke; Kinostart: 05.05.16; Port-au-Prince)

Wir verlosen pro Stadt 10x2 Tickets für die »Schrotten!«-Kinotour. Tragt euch bei Interesse einfach in das Formular ein und mit etwas Glück seid ihr dabei. Das sind die Termine

05.05.:
Hannover, Kino am Raschplatz, 11:00 Uhr
Braunschweig, C1 Cinema, 15:00 Uhr
Osnabrück, Cinema Arthouse, 18:45 Uhr
Münster, Cinema, 21:45


06.05.:
Bochum, Casablanca, 18:30 Uhr
Wuppertal, Rex Filmtheater, 20:30 Uhr


07.05.:
Bonn, Stern Lichtspiele, 16:45 Uhr
Mainz, Residenz, 18:15 Uhr
Mannheim, Cineplex Planken, 20:30


08.05.:
Heidelberg, Gloria, 11:30 Uhr
Karlsruhe, Schauburg, 13:30 Uhr
Freiburg, Friedrichsbau, 19:00 Uhr


- von 5.5. bis 7.5. in Anwesenheit von Regisseur Max Zähle & Darsteller Lucas Gregorowicz
- am 8.5. in Anwesenheit von Regisseur Max Zähle



Teilnahme ab 18 Jahre. Einsendeschluss ist der 01.05.2016. Rechtsweg ist ausgeschlossen.