×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

RIP 007

Roger Moore ist gestorben

Ein Held unzähliger Kindheiten und Leben. 007-Darsteller Roger Moore ist tot. Wie seine Familie via Twitter mitteilte, starb der britische Schauspieler heute im Alter von 89 Jahren.
Geschrieben am
Schauspieler, UNICEF-Sonderbotschafter und Autor Roger Moore ist heute gestorben. Seine Kinder Deborah, Geoffrey und Christian teilten die traurige Nachricht am Nachmittag über das Twitter-Profil des Briten mit.
 
»Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass unser fürsorglicher Vater, Sir Roger Moore, heute in der Schweiz nach einem kurzen, aber tapferen Kampf gegen den Krebs gestorben ist. Die Liebe, die ihn an seinen letzten Tagen umgab, war so groß, dass man sie mit Worten allein nicht fassen kann«, heißt es im sehr persönlichen Statement, und weiter: »Thank you Pops for being you, and for being so very special to so many people.«
Der Sohn eines Polizisten und einer Kassiererin kam am 14. Oktober 1927 nahe Londons zur Welt. Erste große Erfolge sammelte Moore in den 60ern und frühen 70ern als Titelheld der Krimiserien »Simon Templar« und »Die 2«, Rollen die den Schauspieler auf seine kommenden Aufgaben als Geheimagent seiner Majestät, James Bond vorbereiteten. 1973 in »Leben und sterben lassen« verkörperte Roger Moore erstmals den 00-Agenten und blieb dem Charakter bis 1985 treu. Doch auch andere Actionfilme wie etwa »Die Wildgänse kommen« (1978) oder »Auf dem Highway ist die Hölle los« (1981) bereicherte der Brite mit seinem Charme und einer Aura des Gentleman.