×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Für Turnschuh-Nerds, Medizininteressierte, »Angry Girls«

Redaktionstipps #242

Worauf unsere Redaktion derzeit abfährt, erfahrt ihr hier. Diesmal mit einer wissenschaftlicher Reise nach Island, wütenden Mädchen und dem neuen Magazin für Freunde des Turnschuhs.
Geschrieben am
Neues Sneakermag »Praise« 
Zugegeben: Es gibt Überschneidungen zwischen unserer Redaktion und dem Team des Sneakermags »Praise«, das vor wenigen Wochen das Kiosklicht der Welt erblickt hat. Trotzdem muss ich es hier noch mal kurz allen ans Herz legen, die beim Sneaker-Kaufen eine Leidenschaft und ein Nerdtum an den Tag legen, die unsereins eher in Sachen Musik spürt. Und das Gute an diesem schicken Magazin: Es zeigt recht deutlich, dass die Sneaker-Szene alles andere als reine Männersache ist. Gibt’s auf praisemag.com, in ausgewählten Sneaker-Stores oder am Bahnhofskiosk. 

Daniel Koch (Chefredakteur)
Ymir oder: aus der Hirnschale der Himmel 
Philip Krömer hat mit »Ymir oder: aus der Hirnschale der Himmel« sein Romandebüt im Homunculus Verlag vorgelegt. Krömers Buch handelt von einer Expedition nach Island, kurz bevor der Zweite Weltkrieg ausbricht, und ist von einer rätselhaften Bodenlosigkeit durchsetzt. Medizinische Illustrationen aus dem 19. Jahrhundert be- zeugen Krömers Hang zur Wissenschaftshistorie, die die Geschichte neben der Neigung des Ich-Erzählers zum rasanten Fabulieren prägt. Gewandt zieht der Autor die Strippen dieses Trips. 

Wolfgang Frömberg (stellvertretender Chefredakteur) 

Philip Krömer

Ymir: oder: Aus der Hirnschale der Himmel

Release: 11.03.2016

Künstlerin Laura Callaghan 
Junge Frauen mit Haaren in Pastelltönen und genervten Gesichtern, die in quietschbunt gemusterten Outfits Selfies mit Junkfood machen; Looks der 80er und 90er, aber Smartphones und Attitüde von heute – das ist die skurrile Welt der Illustratorin Laura Callaghan. Oder eher: ein Bruchteil davon. Nicht ein winziges Detail entwischt der Künstlerin der »angry girls«, ob sie nun Sneaker oder einen völlig verwüsteten Tisch im Schnellimbiss zeichnet. Eintauchen in den grafischen Wahnsinn kann man auf Instagram bei @lauracallaghanillustration.

Kira Schneider (Redaktionspraktikantin)