×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt: Godzilla würde hingehen

Warum Japan?

Vom 27. April bis zum 1. Mai.: In vier Kategorien präsentieren die Verantwortlichen 2011 Zeitgenössisches an der Seite von Klassikern, Kinderprogramm neben Nachwuchshoffnungen.
Geschrieben am
Vom 27. April bis zum 1. Mai.: In vier Kategorien präsentieren die Verantwortlichen 2011 Zeitgenössisches an der Seite von Klassikern, Kinderprogramm neben Nachwuchshoffnungen.

Japanisches Kino ist bloß eine Seite in einem dicken, abgegriffenen und nachlässig gebundenen Buch asiatischen Kulturguts, das hierzulande nur von einigen wenigen selbst ernannten Spezialisten durchblättert wird. Die kommen sich dann nach drei Filmen von Nagisa Oshima gleich wie Fernost-Experten vor und liegen einem mit allerhand Spartenwissen in den Ohren, das kein Mensch hören will. Um mit derartigen Missständen aufzuräumen, wurde vor elf Jahren das Nippon Connection Filmfestival ins Leben gerufen, das von Frankfurt aus Interessierten, Neugierigen und Vorbeischlendernden die andere Seite des Himmels zeigt.

In vier Kategorien präsentieren die Verantwortlichen 2011 Zeitgenössisches an der Seite von Klassikern, Kinderprogramm neben Nachwuchshoffnungen. Vom 27. April bis zum 1. Mai.

Im Lichte der jüngsten Ereignisse in Japan versteht sich die Nippon Connection auch als Goodwill-Botschafter grenzübergreifender Gemeinschaft, die deutsch-japanische Freundschaft und Solidarität mit auf die Tagesordnung bringt. Godzilla würde hingehen.

Alle Infos findet ihr unter www.nipponconnection.com.